1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Beim City-Fest geht’s rund

  8. >

Fahrgeschäfte und Konzerte kommen gut an – viele Besucher in der Stadt

Beim City-Fest geht’s rund

Espelkamp (WB). Es ist der Höhepunkt des Jahres in der Stadt: Das City-Fest hat wieder viele Besucher angezogen. Auch für viele Jugendliche und Kinder hält das Spektakel einiges an Unterhaltung und Überraschungen bereit.

Michael Nichau

Die Fahrgeschäfte sind wieder der große Renner gewesen. Hier drehen Hilal, Aleyna, Nisa und Menekse Runde für Runde im »Weißen Blitz « (früher Musk-Express) Foto: Andreas Kokemoor

Einer der Höhepunkte ist der große Kinderflohmarkt auf dem Anger. Zahlreiche Mädchen und Jungen haben dort am Samstag ihre Tische aufgebaut, um alles zu

verkaufen, was nicht mehr selbst benötigt wird. Das hat neben dem zusätzlichen Platz den Vorteil, dass die Taschengeldkasse aufgebessert werden kann.

Laut und bunt ist es auf dem Rummelplatz in der Innenstadt, konzentriert in der Nähe des Wilhelm-Kern-Platzes, zugegangen. Karussells, Autoscooter, Musik-Express und viele andere Fahrgeschäfte hatten dort aufgebaut. Und das Angebot wurde von den Jugendlichen gut angenommen.

Dicht gedrängt gingen die Menschen am Samstag und Sonntag durch die Budengassen des City-Festes. Die Fahrgeschäfte boten am Samstag vergünstigte Preise an. Der Renner war der Autoskooter. Aber auch andere Fahrgeschäfte erwiesen sich als willkommene Attraktionen.

»Es geht wieder rund«, hieß es an vielen der Attraktionen, doch auch ruhigere Dinge waren im Angebot: Die klassische Losbude oder ein Flugsimulator, in dem man eine virtuelle Reise antreten konnte.

Zuckerwatte, Spießbraten, Zwiebelfleisch, ungarisches Lan­gosch und kandierte Früchte dürfen bei solch einem Event natürlich nicht fehlen.

Abends unterhielt die Band »Into The Light« an zwei Tagen das Publikum. Mit aktuellen Chart-Hits, beliebten Partyhymnen und diversen Showeinlagen ließen sie es ordentlich krachen.

Für viele Erwachsene war der Auftritt der DJ-Ikone Micaela Schäfer – zur Nachtzeit ab 24 Uhr – der absolute Höhepunkt. Spaß und Freude gehören zum City-Fest dazu.

Am Sonntag, der ebenfalls viele Besucher anlockte, hatten etliche Geschäfte geöffnet. Im Gewerbezelt präsentierten sich eine große Zahl heimischer Handwerksbetriebe und auch die Partnerstädte der Stadt Espelkamp.

Erstmals wurde der Frühschoppen am Sonntag durch ein »Zauberhaftes Kaffeetrinken« im Bürgerhaus ersetzt. Dabei präsentierte Zauberkünstler »ORO« alias Oliver Roth aus Minden, der sich in der Region bereits einen Namen als Lichtkünstler (»Rila leuchtet«) gemacht hat. Er bietet Close Up- Zauberei: Dies ist die Kunst, das Publikum aus unmittelbarer Nähe zu unterhalten. Zuschauer und Magier erlebten ein intensives Miteinander. ORO zaubert mit Alltagsgegenständen, Karten, Gummibändern, Bällen und vielem mehr.

Das Wetter spielte am Samstag gut mit. Am Sonntag bezog sich der Himmel am Nachmittag mit dunklen Wolken. Der Stimmung auf den Festplatz und im Festzelt tat dies allerdings keinen Abbruch.

Startseite