Höhenrettung der Feuerwehr befreit Dach der Espelkamper Wache von den Schneemassen

Die Polizei benötigt auch mal Hilfe

Espelkamp

Der Alarm ging am Montag, kurz nach dem Mittag, ein. Die Schneemassen auf dem Dach der Polizeiwache sind zu schwer. Die Höhenrettung der Feuerwehr musste ausrücken, um das Dach vom Schnee zu befreien.

Felix Quebbemann

Mit Schneeschiebern rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Schneemassen auf der Polizeiwache zu Leibe. Foto: Felix Quebbemann

Lebensrettende aber auch ungewöhnliche Einsätze machen den Dienst in der Feuerwehr aus. Am Montagmittag stand ein eher ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehrleute in Espelkamp an – genauer gesagt für die Höhenrettung. Die wurde nämlich von der Polizei Espelkamp alarmiert – für einen Einsatz an der Polizeiwache.

Feuerwehr-Einsatz an der Polizeiwache in Espelkamp. 15 Feuerwehrleute und drei Einsatzfahrzeuge waren vor Ort. Foto: Felix Quebbemann

Schneemassen

Die Schneemassen der vergangenen Tage hatten dafür gesorgt, dass das Flachdach der Wache erhebliche Probleme hatte, den Schnee überhaupt noch tragen zu können. Hilfe musste her. Die Höhenrettung war da genau die richtige Adresse. Mit Schneeschiebern ausgestattet rückten 15 Feuerwehrleute zur Wache in der General-Bishop-Straße aus. Drei Einsatzfahrzeuge begleiteten die Aktion.

Vorsicht

„Der Alarm ist um 13.20 Uhr eingegangen“, teilte die Feuerwehr mit. Vorsichtig und natürlich mit dem erforderlichen Sicherheitsgeschirr befreiten die Feuerwehrleute das Flachdach der Polizeiwache von den Schneemassen. Die Leitung des Einsatzes hatte der stellvertretende Leiter der Espelkamper Feuerwehr, Michael Dresing.

Startseite