1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Es ging "wild zur Sache"

  8. >

39-jähriger Mann wegen mehrerer Vergehen in Espelkamp zu Haftstrafe verurteilt

Es ging "wild zur Sache"

Espelkamp/Preußisch Oldendorf

Üble Beleidigungen, Bedrohungen und Spuckattacken mussten Polizisten vor anderthalb Jahren über sich ergehen lassen. Sie wollten einen 39-jährigen Autofahrer kontrollieren, der unter Alkohol und Drogen stand. Dieser musste sich nun vor dem Amtsgericht Rahden verantworten.

Von Felix Quebbemann

Am Amtsgericht Rahden ist ein 39-jähriger Mann zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Foto: Felix Quebbemann

Tätlicher Angriff auf Polizisten, Widerstand, Beleidigung, Fahren ohne Führerschein und mit Alkohol und „Koks“ im Blut – die Liste der Anklage war lang, die die Staatsanwaltschaft einem 39-jährigen Mann aus Preußisch Oldendorf vor dem Amtsgericht Rahden vorwarf; beinahe so lang, wie das Vorstrafenregister des 39-Jährigen. Darin befanden sich stattliche 17 Eintragungen. Die begannen schon im Alter von etwa 16 Jahren. Neben gemeinschaftlichem Raub, räuberischer Erpressung, Körperverletzung und Diebstahl stand in der Liste häufiger das Fahren ohne Führerschein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE