1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Furioser Start in die neue Saison

  8. >

Volksbildungswerk stellt Theaterprogramm vor – Vorverkauf startet Montag

Furioser Start in die neue Saison

Espelkamp (WB). »Der bewegte Mann« ist wohl einer der berühmtesten deutschen Komödien, die im Kino für Furore gesorgt haben. In der kommenden Spielzeit des Neuen Theaters wird dieser Hit auch auf die Theaterbühne gebracht.

Der Vorstand des Volksbildungswerkes hat das Programm für die neue Saison vorgestellt: Angela Lüling (von links), Bärbel Brandt, Raimund Rüter, Gabi Kopp, Gerd Kleinehollenhorst, Ernst Becker und Sabine Berges. Foto: privat

Das Volksbildungswerk hat das Programm für die Saison 2018/19 vorgestellt. Grandiose Stücke wie »Onkel Toms Hütte« werden von einem illustren Ensemble an Klasse-Schauspielern auf die Bühne gebracht. Zu nennen sind unter anderem Ron Williams, Oliver Mommsen, Tanja Wedhorn oder Timothy Peach – Wünsche bleiben da kaum noch offen.

Drei Abo-Reihen

Nach einer erfolgreichen Saison gerade erst in die Sommerpause gestartet, präsentierten die Programmplaner des Volksbildungswerks den neuen Spielplan im Neuen Theater. 27 Vorstellungen aus den verschiedensten Genres verteilen sich dabei in den bewährten drei Abo-Reihen, in Sondervorstellungen, einem Kammerkonzert, sowie Kinder- und Jungendvorstellungen.

Bereits ab kommenden Montag, 11. Juni, nimmt die Geschäftsstelle des Volksbildungswerks Buchungen und Tauschwünsche für die Abo-Reihen, die in der kommenden Saison etwas teurer werden, sowie Reservierungen für die Kindertheateraufführungen und -konzerte entgegen – unter Telefon 05772/562161, 562185 oder 562255. Der freie Verkauf für die nicht-abonnierten Plätze und alle übrigen Vorstellungen beginnen wie in den Vorjahren erst im September.

Theater á la carte

Angeboten wird ab 3. September das Theaterpaket »Theater á la carte« (gültig ab einer Auswahl von vier Vorstellungen), sowie ab 5. September der Kartenverkauf für einzelne Vorstellungen. Dabei ist die Preisgestaltung konstant geblieben.

Eröffnet wird die Saison am Sonntag, 30. September, mit dem Musical »Der bewegte Mann«. Mitte der 90er Jahre landete Sönke Wortmanns gleichnamiger Film mit Til Schweiger, Katja Riemann und Joachim Król in den Hauptrollen einen Hit. Nun erobert die Komödie um Axel, Doro und Norbert als Musical die Theaterbühne.

Weiter geht es am Samstag, 27. Oktober, mit »Onkel Toms Hütte«. Ron Williams spielt in diesem Musiktheaterstück den Sozialpädagogen Tom Rutherford, der im Gefängnis einer mittelamerikanischen Großstadt ein kleines Theater betreibt, in dem er Jahr für Jahr die gleiche Geschichte spielen lässt: »Onkel Toms Hütte«. Ein außergewöhnliches Schauspiel unter der Regie von Karin Boyd, das sich mit gängigen Klischees über religiöse oder ethnische Zugehörigkeiten auseinandersetzt, steht unter dem Titel »Geächtet« (Disgraced) am Samstag, 10. November, auf dem Programm.

»Die Wanderhure« nach dem gleichnamigen Film in einer Produktion der Theaterlust München mit Anja Klawun in der Titelrolle ist am Samstag, 17. November, zu sehen.

Die weiteren Daten

15. Dezember: »Dornröschen« (Ballett); 19. Januar: »Eine Stunde Ruhe« mit Timothy Peach; 26. Januar: »Hotel Paradiso« mit der »Familie Flöz« 2. Februar: »King Charles III«. 10. Februar: »Im Sommer wohnt er unten«; 9. März: »Die Tanzstunde« mit Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn; 16. März: »Die Analphabetin, die rechnen konnte«; 23. März: Konzert »Götz Alsmann. . . in Rom«; 31. März: Konzert »The Chambers« (Kammerorchester der Jungen Philharmonie Köln); 6. April: »Der Hauptmann von Köpenick« (Musical); 4. Mai: »Theater Total«; 29. und 30. November sowie 1. Dezember, »Schneewittchen« (für Kinder ab fünf Jahren mit dem Laienspieltheater »Schatulle«); 3. April: »Es klopft bei Wanja in der Nacht« (Bielefelder Puppenbühne – für Kinder ab 4 Jahren). 21. Februar: »Bona nox! Bist a rechter Ochs…«, (Konzert für Kinder mit der NWD Herford); 26. März: »Pulcinella – Liebling und Tölpel« (Konzert für Junge Leute mit der NWD). 13. Januar: Jahresrückblick mit Bernd Gieseking (Kulturfoyer).

Startseite