1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Neues Theater Espelkamp: Herzlich lachen über „Die Niere“

  8. >

TV-Stars mit Komödie zu brisantem Thema in Neuen Theater Espelkamp – noch Restkarten erhältlich

Herzlich lachen über „Die Niere“

Espelkamp

Eine herrliche Komödie, die nicht nur an „Die Niere“, sondern auch ans Herz geht, ist am Samstag, 26. Februar, ab 20 Uhr, im Neuen Theater Espelkamp zu sehen.

Die aus dem Fernsehen bekannten Dominic Raacke und Katja Weitzenböck geben sich mit der Komödie „Die Niere“ ein Stelldichein im Neuen Theater Espelkamp Foto: Barbara Braun

Theaterautor Stefan Vögel hat mit seiner Komödie „Die Niere“ doppelbödiges Boulevard-Theater geschrieben, das mit Ping-Pong-Dialogen und einigen bissigen Pointen bestens unterhält, sich dabei aber auch traut, brisante Themen anzupacken. Dominic Raacke und Katja Weitzenböck brillieren in den Hauptrollen und stehen am Ende vor der alles entscheidende Frage: Liebling, was bist du bereit für mich zu tun?

Nach einer gemeinsamen Vorsorgeuntersuchung kommen Arnold, ein erfolgreicher Architekt, und seine Ehefrau Kathrin nach Hause. Er ist kerngesund, doch bei ihr wurde ein Nierenleiden festgestellt, weswegen sie eine Spenderniere braucht. Was nun? Zumal die beiden jeden Augenblick Besuch von ihren Freunden Diana und Götz erwarten, mit denen sie den sensationellen Auftrag feiern wollen, den Arnold an Land gezogen hat. Doch nun steht ganz klar die Frage im Raum: Ist Arnold bereit, seiner Frau eine Niere zu spenden? Er ist überfordert und zögert – umso mehr Überraschung löst Freund Götz bei allen Beteiligten aus: Er hat die passende Blutgruppe und bietet sofort an, eine Niere für Kathrin zu spenden. Sowohl seine Frau Diana als auch Arnold fühlen sich übergangen, schließlich ist so eine Organspende eine intime Sache. Und so bricht ein regelrechter Hahnenkampf um die Niere aus, bei dem schließlich beide Paare Federn lassen müssen.

Für die Komödie stehen noch einige Restkarten zur Verfügung, die in der Geschäftsstelle des Volksbildungswerks Espelkamp unter der Telefonnummer 05772/562-161 oder 562-185, bestellt werden können. Das Gastspiel wird aus dem Programm Neustart Kultur – Theater in Bewegung – der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Es gilt die 2-G-Regel und Maskenpflicht am Sitzplatz.

Startseite
ANZEIGE