1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. In Espelkamp gehen die Lichter aus

  8. >

Mobilitätsausschuss spricht über Maßnahmen zum Energiesparen

In Espelkamp gehen die Lichter aus

Espelkamp

In der Stadt gehen die Lichter aus – und zwar wortwörtlich. Denn die Mitglieder des Ausschusses für Mobilität und Umweltschutz haben sich darauf geeinigt, dass aus Gründen der Energieersparnis die Straßenbeleuchtung im Espelkamper Stadtgebiet künftig überall um 22.30 Uhr abgeschaltet wird. Erst um 5.30 Uhr sollen die Laternen wieder eingeschaltet werden.

Von Felix Quebbemann

Einigung im Mobilitätsausschuss: Demnächst wird in der dunklen Nacht nur noch der Vollmond als heller Begleiter der Espelkamper Bürger unterwegs sein. Denn die Laternen werden nachts abgeschaltet. Foto: dpa

Eine Ausnahme bildet das Wochenende. Da sollen freitags und samstags die Laternen erst um 23.30 Uhr ausgeschaltet werden. Der deutschlandweite Energieengpass betrifft natürlich auch Espelkamp. Daher hat die Verwaltung geschaut, wo Energie eingespart werden kann. Im Freizeitbad Atoll wurden bereits entsprechende Maßnahmen vorgestellt. Nun erläuterte Stefan Rogalske, zuständiger Sachgebietsleiter Grünflächen und Straßenbau, im Sitzungssaal des Rathauses: „Der größte Energieverbraucher ist die Straßenbeleuchtung.“ In Espelkamp gebe es 2900 Lichtpunkte. Von denen seien bislang ein Viertel mit LED-Technik ausgestattet. „Der gesamte Strombedarf beläuft sich bei der aktuellen Schaltung auf 450.000 Kilowattstunde pro Jahr.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE