1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Licht und Schatten im vergangenen Jahr

  8. >

Hauptversammlung der Schützengesellschaft Espelkamp

Licht und Schatten im vergangenen Jahr

Espelkamp (WB/ko). Die Schützengesellschaft (SG) Espelkamp feiert in diesem Jahr am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Juli, ihr Schützenfest.

Vereinsmeister und Vereinspokalsieger: Birgit Sperber, (von links) Hans-Jürgen Mech, Manuel Kuhn, Leo-Gerd Bräger, Felizitas Sternberg, Jürgen Kather, Leni Barg, Wolfgang Hintersdorf und Reinhold Foerster. Foto: Andreas Kokemoor

Erstmals veranstalten die Grünröcke damit ihr Sommerfest nur an zwei Tagen. Das gab die SG Espelkamp jetzt in ihrer Jahreshauptversammlung im Restaurant Santorini bekannt. »Wir hatten sonst an drei Tagen unser Schützenfest gefeiert«, sagte Ursula Kuhn, Pressewartin.

Außerplanmäßige Wahl

40 Mitglieder besuchten die Jahreshauptversammlung. Außerplanmäßig wurde Gerhard Hundt für ein Jahr zum Kommandeur gewählt. Des Weiteren wurde Michael Pfitzner zum Kassenprüfer ernannt. Das Königsschießen richtet die SG für seine Mitglieder am Sonntag aus. Am Tag zuvor lädt der Verein seine Gastvereine und Besucher ins Festzelt auf dem Parkplatz am Atoll ein. In Eigenregie möchte der Verein seinen Gästen einen Tanzabend mit Musik und Getränken bieten.

Das zurückliegende Jahr sei nur teilweise zufriedenstellend gewesen. so Kuhn weiter. Ein Erfolg sei das Pokalschießen für alle Vereine aus Espelkamp gewesen. Dieses gewannen im vergangenen Jahr die »Klosterfrauen« – eine Frauen-Gruppe der Boulegruppe aus Gestringen. Eine Neuauflage dieses Schießens ist geplant und soll vor dem Schützenfestwochenende veranstaltet werden. Auch die Radtour sei gut angenommen worden.

Bahnhofsfest

Erstmals habe sich die Schützengesellschaft nicht mit einem eigenen Stand am Weihnachtsmarkt beteiligt. Ein Mitwirken in diesem Jahr sei ebenfalls offen. »Insbesondere für die Kinder, die nach dem Baumschmücken im Vorfeld des Lichterglanzes von uns immer einen heißen Kakao bekommen haben, tut mir das leid«, sagte Kuhn, die organisatorische Gründe für das Fernbleiben anführte.

Mit dabei sind die Schützen aber sicher beim Bahnhofsfest, Sonntag, 23. Juni. Dort wird wieder Erbsensuppe serviert und ein Thekenwagen aufgestellt. Für die Jüngsten wird ein Wettbewerb mit Blasrohren und Gummipfeilen angeboten.

Ehrungen

Präsident Leo-Gerd Bräger begrüßte zur Jahreshauptversammlung Schützenkönig Andy Gelhaus und erinnerte an dessen fünften Platz beim Kreiskönigsschießen. Eine ganz besonders angenehme Aufgabe war es für ihn, die Kölner Medaille nachträglich an den Sport- und Jugendwart Jürgen Kather zu überreichen.

Während der Versammlung wurden zahlreiche erfolgreiche Schützen ausgezeichnet:

Vereinsmeister Luftgewehr stehend aufgelegt: Juniorenklasse: 1. Felizitas Sternberg (281.3 Ring)

Senioren I: 1. Volker Niermeier (310.4), 2. Gerhard Hundt (310.3), 3. Leo-Gerd Bräger (308.6).

Senorinnen I-II: 1. Leni Barg (312.3), 2. Birgit Sperber (305.0), 3. Ursula Kuhn (291.4).

Senioren II: 1. Jürgen Kather (311.5), 2. Harry Kuhn (298.0)

Luftgewehr sitzend aufgelegt: Senioren II: 1. Jürgen Kather (209.6), 2. Claudia-Bonita Pfitzner (206.3), 3. Reinhard Bräger (188.3). Senioren III -V: 1. Wolfgang Hintersdorf (206.8), 2. Reinhold Foerster (202.8), 3. Hans-Jürgen Mech (189.7).

Erfolgreich beim Vereinspokalschießen waren:

Juniorenklasse: Felizitas Sternberg. Schützenklasse: Manuel Kuhn: Altersklasse Damen: Birgit Sperber. Altersklasse Herren: Leo-Gerd Bräger. Seniorinnen I: Leni Barg. Senioren I: Jürgen Kather. Senioren II: Hans Mech.

Startseite
ANZEIGE