1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Millionenbau beeindruckt die Gäste

  8. >

Baustellenbesichtigung der Stadtführer in der Merkur-Allee

Millionenbau beeindruckt die Gäste

Espelkamp (WB). 25 Bürger sind jetzt der Einladung von Stadtführer Gunter Kramer zu einer Besichtigung des Neubaus der Gauselmann Gruppe in der Merkur-Allee gefolgt.

Baustellenbesichtigung in der Merkur Allee: Richard Grobecker (2. von links), Mario Hoffmeister (rechts) und Jan-Henrik Reimler (2. von rechts) begrüßen die Gäste und führen durch den Neubau. Stadtführer Gunter Kramer (3. von links) hatte die Baustellenführung initiiert. Foto:

Vierte Veranstaltung

Seit Beginn des Jahres bietet der rüstige Pensionär Kramer sein Konzept »Baustellenführung der besonderen Art« in der Stadt Espelkamp an.

Die Besichtigung des Neubaus war bereits die vierte Veranstaltung dieser Art. Nach einer kurzen Begrüßung im Namen der Unternehmerfamilie gab Mario Hoffmeister, Leiter Zentralbereich Kommunikation der Gauselmann AG, zunächst einen Überblick über die wachsenden Herausforderungen der Gauselmann Gruppe. Diesen müsse sich das Unternehmen im Rahmen einer zunehmenden und erfolgreichen Expansion des Geschäftsbereichs »Spielbetriebe« aktuell und in der Zukunft stellen.

300 Spielstätten

Mit mehr als 300 Spielstätten in Deutschland und nochmals weit über 300 im europäischen Ausland, davon allein 180 Betrieben in Großbritannien, steige auch der Platzbedarf für die zahlreichen Mitarbeiter, die vom Unternehmensstandort Espelkamp aus die zentrale Verwaltung aller nationalen und internationalen Aktivitäten steuern.

Richard Grobecker, Geschäftsführer der Immobilienabteilung, übernahm das Wort und berichtete über die bereits erfolgreich abgeschlossenen Bauprojekte der Vergangenheit, so beispielsweise »Halle 8« im Lübbecker Gewerbegebiet, besser bekannt auch als Logistikzentrum der Gauselmann Gruppe.

Weltweiter Einsatz

90 Prozent aller Produkte der Gauselmann Gruppe, die weltweit zum Einsatz kämen, würden nach wie vor im Werk Lübbecke produziert.« Somit werde nicht nur mit Investitionen im mehrstelligen Millionenbereich der wirtschaftliche Erfolg der Region garantiert, sondern es würden gleichzeitig Arbeitsplätze gesichert.

Weitere Beispiele erfolgreicher Bauprojekte, die unter der Leitung von Richard Grobecker vorgenommen wurden, seien der Umbau von Schloss Benkhausen zum modernen Schulungszentrum und Tagungshotel sowie der erst kürzlich eingeweihte Rundwanderweg um die Schlossanlage.

Besondere Bedürfnisse

Für den Neubau in der Merkur-Allee, dessen Fertigstellung für September geplant ist, wurden im Vorfeld die besonderen Bedürfnisse der späteren Mieter ermittelt. Ob es um die technische Ausstattung der Konferenzräume, die Einrichtung von Meetingpoints oder den Platz für den Kopierer ging – sämtliche Anforderungen wurden von Grobecker und seinem Team in der Planungsphase berücksichtigt.

Das neue Gebäude wird nach seiner Fertigstellung 130 Arbeitsplätze bieten. Während die ersten beiden Etagen mit Büroeinheiten für bis zu vier Personen sowie gläsernen und modern ausgestatteten Konferenzräumen gestaltet sind, wird die oberste Etage einschließlich einer Dachterrasse den Führungskräften vorbehalten sein.

Immobilienteam

Bauleiter Jan-Henrik Reimler, ebenfalls Mitglied im Immobilienteam der Gauselmann Gruppe, führte die Gäste abschließend durch den noch unvollendeten Bau. Das im Erdgeschoss und in der ersten Etage jeweils 1000 Quadratmeter Fläche umfassende Gebäude, misst 20 Meter in der Tiefe und 50 Meter in der Länge. Die umbaute Fläche der zweiten Etage umfasst 700 Quadratmeter.

Obgleich die Optik des neuen Gebäudes an die bestehenden Objekte angepasst ist, wurden mit dem verglasten Eingangsbereich auch neue Akzente gesetzt.

Startseite