1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Schmalhorst ist zufrieden

  8. >

Stadtmarketing Espelkamp zieht ein positives Fazit zum 57. Automarkt

Schmalhorst ist zufrieden

Espelkamp

Der 57. Automarkt in der Innenstadt Espelkamps ist laut Veranstalter ein Erfolg gewesen. Neben den zahlreichen verschiedenen Automarken hat der verkaufsoffene Sonntag und das sonnige Wetter die Menschen in die Espelkamper Innenstadt gelockt.

Von Felix Quebbemann

Automarkt 2022 Espelkamp, am Sonntagmittag nutzen viele BEsucher die Gelegenheit, einen Bummel über den Markt entlang der Breslauer Straße und auf dem Wilhelm-Kern-Platz mit einem Mittagessen an einem der Stände zu verbinden. Foto: Arndt Hoppe

Die Autos säumten rechts und links die Breslauer Straße, durch die Hunderte von Menschen schlenderten. Keine Frage – dieses Bild ist typisch für den Automarkt. Auch nach zweijähriger Coronapause hat sich daran nichts geändert.

Neuer Termin

Und Organisator Hendrik Schmalhorst vom Stadtmarketingverein zeigte sich nach der Traditionsveranstaltung, die zum 57. Mal ausgerichtet wurde, überaus zufrieden. Obwohl der Termin mit dem vierten April-Wochenende nicht der angestammte sei – am dritten April-Wochenende war Ostern – hätte sich das Verschieben nach hinten doch gelohnt, sagte Schmalhorst. Eigentlich sollte der Automarkt zunächst am ersten April-Wochenende stattfinden. Dies war den Organisatoren zu früh. Das Gefühl erwies sich als richtig. Denn Anfang April lag noch Schnee, außerdem habe man auf niedrigere Corona-Zahlen Ende April gehofft. Diese Rechnung ist voll aufgegangen. Und als Sahnehäubchen lachte die Sonne vom Automarkt-Himmel. Er habe mit vielen Ausstellern und Kunden gesprochen, so Schmalhorst. Die hätten sich alle „sehr zufrieden“ geäußert.

Vorbereitungen

„Es gab keine negativen Vorkommnisse, keine Unfälle“, sagte er. Das Kinderangebot mit Hüpfburg und Karussell sei sehr gut angenommen worden. Mit dem Fahrradhändler Lohmeier ist zudem erstmals ein Anbieter von Rädern und E-Bikes vor Ort gewesen. Auch der Fahrradhändler „hatte sehr gut zu tun“, sagte Schmalhorst. Positive Rückmeldungen und Lob gab es ebenfalls von anderen Standbetreibern – unter anderem für das tolle Publikum. Ein Ausruhen auf den Lorbeeren gibt es aber nicht. „Wir sind dabei, den nächsten Automarkt vorzubereiten“, sagte Schmalhorst gegenüber dieser Zeitung. Dafür führe er bereits Gespräche mit den Autohändlern.

Startseite
ANZEIGE