1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Schüler pflegen Städtepartnerschaft

  8. >

Ungarische Schüler zu Gast am Söderblom und an der Sekundarschule in Espelkamp

Schüler pflegen Städtepartnerschaft

Espelkamp (WB). 29 ungarische Austauschschüler aus der Partnerstadt Nagykörös sind jetzt zu Gast in Espelkamp gewesen. Gemeinsam mit Jugendlichen des Söderblom-Gymnasiums und der Birger-Forell-Sekundarschule wurde die Städtepartnerschaft aktiv gelebt.

Die Espelkamper Schüler haben mit ihren ungarischen Gästen unter anderem das Schloss Benkhausen besucht. Dort haben sie sich auch die Ausstellung zu den »Wilden 70-er Jahren« im Automatenmuseum angeschaut. Foto:

Insgesamt 16 Gymnasiasten und 13 Grundschüler – wobei die Grundschule in Ungarn bis zur 8. Klasse geht – nahmen an dem bunten Programm teil. Nach der späten Ankunft am Sonntagabend besuchten alle Schüler und Schülerinnen mit ihren deutschen Austauschpartnern am Montag die jeweiligen Schulen, nahmen am Unterricht teil und lernten somit das deutsche Schulsystem kennen.

Bänderjagd

Der Nachmittag stand im Zeichen des Sports. Bei Völkerball, Fußball, Bänderjagd (ein Laufspiel) und einigen Geschicklichkeitsspielen traten die Nationen gegeneinander an, wobei sie großen Spaß hatten und das Miteinander im Vordergrund stand.

Am zweiten Tag startete der Bus am frühen Morgen in Richtung Nordseeküste. Dort wurde eine Hafenrundfahrt unternommen. Das Wattenmeerzentrum in Cuxhaven war hingegen nicht nur für die ungarischen Schüler ein Highlight. Für den dritten Tag stand zunächst wieder die Teilnahme am Unterricht an. Danach wartete aber ein großer Wasserspaß im Atoll auf die Jugendlichen.

Einen kulturellen Höhepunkt bot der Besuch des Automatenmuseums im Schloss Benkhausen am vierten Tag. Dort hatten die noch jungen Schüler viel Spaß an der Ausstellung der »Wilden 70-er Jahre«. Der anschließende Fußmarsch zum Vehlager Dorfgemeinschaftshaus wurde dort mit frisch gegrillten Würstchen belohnt.

Minden-Besuch

Für den letzten Tag hatte sich die ungarische Gruppe den Besuch der Stadt Minden vorgenommen, bei dem dann auch noch die letzten Einkäufe erledigt werden konnten. Abends trafen sich alle zu einer fröhlichen Abschiedsfeier, bevor es am frühen Samstagmorgen wieder zurück in die Heimat ging. Alle Teilnehmer und Organisatoren freuen sich bereits auf den Gegenbesuch in Ungarn.

Startseite