1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Prozess um den mutmaßlichen Doppelmord in Espelkamp

  8. >

Prozess um den mutmaßlichen Doppelmord in Espelkamp

Schwägerin: "Habe ihn nie gewalttätig gesehen"

Espelkamp/Bielefeld

Im Prozess um den mutmaßlichen Doppelmord in Espelkamp im Kreis Minden-Lübbecke hat am Freitag am Landgericht Bielefeld die Schwester des Opfers, die zugleich Schwägerin des Angeklagten K. (53) ist, als Zeugin ausgesagt.

Paul Edgar Fels

Sie habe ihren Schwager nie gewalttätig gesehen, erklärte die Schwester des Opfers im Prozess um den mutmaßlichen Doppelmord. Foto: dpa

Sie habe ihren angeklagten Schwager nie gewalttätig erlebt, erklärte sie. K. hat bereits in der Verhandlung Anfang Januar zugegeben, im Juni 2021 mit Schüssen im Haus zuerst den Bruder (48) seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau getötet zu haben.

Danach habe er auf der Straße auf die Frau (51) geschossen. Laut Anklage hatte der Täter aus Diepenau acht Schüsse abgegeben. Die Staatsanwaltschaft geht beim Motiv von Habgier aus.

Angeklagter

Bei der anstehenden Scheidung soll es Streit ums Geld gegeben haben. Habgier sei nicht das Motiv gewesen, ließ der Angeklagte mit türkischem Pass am zweiten Prozesstag verlesen. Vielmehr sei er mit dem Scheitern der Ehe nicht klargekommen.

Startseite
ANZEIGE