1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. SUV überrollt 44-jährigen Mann

  8. >

Lebensgefährliche Verletzungen bei Verkehrsunfall

SUV überrollt 44-jährigen Mann

Espelkamp

Ein 44-jähriger Espelkamper ist bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte den Mann erfasst, als der zuvor bereits auf der Straße gelegen hat.

wn

Ein 44-jähriger Mann ist bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Das Opfer lag aus bislang ungeklärter Ursache auf einer Straße, als es von einem SUV erfasst wurde. Foto:

Ein 44-jähriger Mann ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Präses-Ernst-Wilm-Straße lebensgefährlich verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei hatte der Espelkamper gegen 21.35 Uhr aus bisher unbekannten Gründen auf der Fahrbahn gelegen, als sich eine 49-jährige Lübbeckerin mit einem Ford aus Richtung der General-Bishop-Straße näherte.

Folgenschwerer Zusammenstoß

Als die 49-Jährige den auf der Straße liegenden Passanten in der Dunkelheit erkannte, versuchte sie noch, durch eine eingeleitete Vollbremsung den folgenschweren Zusammenstoß zu verhindern. Dies misslang jedoch, sodass der SUV den 44-jährigen Espelkamper erfasste.

Nach einer Erstversorgung durch die Beamten brachten Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, den Espelkamper mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden. Für die Unfallaufnahme wurde die Präses-Ernst-Wilm-Straße voll gesperrt.

Polizei sucht Zeugen

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich den Beamten dann weitere Hinweise. So soll dem beteiligten Ford der Lübbeckerin unmittelbar vor dem folgenschweren Zusammenstoß ein Auto in Fahrtrichtung General-Bishop-Straße/Wilhelm-Harting-Straße entgegen gekommen sein. Dabei blendete dessen Fahrer offenbar in Form einer Lichthupe kurz auf und könnte somit zuvor etwas beobachtet haben.

Da der bisher unbekannte Fahrer demnach ein wichtiger Zeuge sein könnte, bitten ihn die Ermittler unter Telefon 0571/88660 Kontakt mit der Polizei in Minden aufzunehmen.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Startseite