1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Volle Power auch im Jahr 2020

  8. >

Kultur 5.0: Arbeitskreis stellt Programm vor – Lesung mit Eva Mattes – Lichtspektakel

Volle Power auch im Jahr 2020

Espelkamp (WB). Mit voller Zimtschnecken-Power ist die Gruppe Kultur 5.0 im vergangenen Jahr in ein neues Abenteuer gestartet. Im Jahr 2020 wollen sie diesen gelungenen Start aber noch toppen.

Felix Quebbemann

Petra Prochnow (von links), Beate Henke, Gabi Kopp, Angela Lüling und Marie-Luise Kleinehollenhorst vom Arbeitskreis Kultur 5.0 haben das Programm vorgestellt. Drei völlig verschiedene Veranstaltungen versprechen großartige Unterhaltung. Foto: Felix Quebbemann

Spektakulär

Und dies soll unter anderem mit einer tollen und spektakulären Licht-Illumination an der Thomaskirche geschehen. Die erhält dann einen erstklassigen Abschluss mit einer Eva-Mattes-Lesung.

Der Arbeitskreis 5.0 hat sich jetzt bei Schneiders am Brunnen getroffen, um das Programm für dieses Jahr vorzustellen. Dabei haben Gabi Kopp, Beate Henke, Marie-Luise Kleinehollenhorst, Angela Lüling und Petra Prochnow gleich mal angekündigt, dass sie auch im Jahr 2020 auf einen Klassiker nicht verzichten werden. „Die Kinonacht wird es auch in diesem Jahr geben.“

Im vorletzten Jahr habe sich der Arbeitskreis Kultur 5.0 zusammengefunden, um nach einem Vierteljahrhundert Frauen-Kultur-Tage etwas Neues zu initiieren. „Wir haben uns gefragt: ‚Was ist uns wichtig‘“, sagte Kopp.

Kinonacht

Sie hätten natürlich weiterhin etwas zur Kultur in Espelkamp beitragen wollen. Aber: „Wir wollten uns öffnen.“ So seien künftig auch männliche Künstler durchaus denkbar, sagen die fünf Frauen. Einige Standards aber mussten bleiben.

„Auf die Kinonacht durften wir nicht verzichten“, sagte Kopp. Und so gibt es auch in diesem Jahr am Freitag, 14. Februar, unter dem Motto „Ikonen“ zwei großartige Filme ab 20 Uhr zu sehen: „Die Berufung“ – ein Biopic mit Star-Wars-Darstellerin Felicity Jones und „Nurejew“, ebenfalls ein Biopic über das Ballett-Talent Nurejew.

Lichtkunst

Das Thema Licht spielt bei der zweiten Idee eine entscheidende Rolle. „Wir hatten bereits zwei Jahre lang überlegt, etwas mit Licht zu machen“, sagten die Frauen. In Unna haben sie dann Lichtkunst im sakralen Raum bewundern dürfen. Da stand für sie fest: „Das muss es auch in Espelkamp geben.“

„Das fanden wir ein gutes Thema für uns“, sagte Kopp. Die Gespräche mit der Martins-Kirchengemeinde wurden aufgenommen. Aber dann brannte der Kirchturm der Thomaskirche „Das Feuer war eine starke Ernüchterung“, erinnerten sich die Frauen. Aber das Kultur-5.0-Team hielt an der Idee fest. Und am 23. Oktober soll es nun soweit sein. Bis zum 6. November wird Oliver Roth von der Licht-Ereignis-Manufaktur die Thomaskirche in ein einmaliges Licht-Farbspiel tauchen. Aufgrund der anliegenden Straße könnten zwar keine beweglichen Bilder auf die Thomaskirche projiziert werden. Aber die Licht-Ereignis-Manufaktur habe bereits Ideen für das Spektakel. Der Arbeitskreis hat im Übrigen angekündigt, auch in den kommenden Jahren weiter mit Licht arbeiten zu wollen.

Mattes-Lesung

Dieses Licht-Erlebnis wird dann am Freitag, 6. November, einen grandiosen Abschuss finden. Denn ab 20 Uhr liest Schauspielerin Eva Mattes aus den „Tagebüchern 1939 bis 1945“ von Astrid Lindgren. Die musikalische Lesung steht unter dem Titel „Die Menschheit hat den Verstand verloren“.

„Wir hatten Eva Mattes schon immer auf dem Schirm“, sagte Beate Henke. Nun hat es auch geklappt. Der Vertrag, so Gabi Kopp, sei nun unterschrieben worden. Und aus vergangenen Mattes-Lesungen weiß Gabi Kopp, dass die Schauspielerin hohe Ansprüche an ihre eigenen Veranstaltungen stellt. Die Zuschauer können sich auf ein echtes Erlebnis freuen.

Eintrittskarten für die Kinonacht und die Lesung sind ab sofort erhältlich im Kulturbüro im Bürgerhaus, Telefon 05772/562161.

Startseite