1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. 55 Hähne lassen von sich hören

  8. >

Große Resonanz auf Hähnewettkrähen des Rassegeflügelzuchtvereins Büttendorf

55 Hähne lassen von sich hören

Hüllhorst (WB). 50 Rassegeflügelzüchter und Hobbyzüchter haben jüngst beim Hähnewettkrähen in Büttendorf mitgemacht. Bürgermeister Bernd Rührup gratulierte ihnen zur Leistung ihrer Hähne beim Wettbewerb an der Grundschule. Er freue sich, dass der Rassegeflügelzuchtverein Büttendorf jedes Jahr eine solche Veranstaltung organisiere. Es seien gerade diese kleinen Zusammenkünfte, die das Dorfleben bereichern würden. »Ich würde mich freuen, wenn diese Traditionen auch in Zukunft Bestand haben«, sagte Rührup.

Andreas Kokemoor

Die Sieger und Geehrten des Hähnewettkrähens: Der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Büttendorf Hermann Holzmeier (Sechster von rechts) gratuliert. Foto: Andreas Kokemoor

Die Älteren wissen es noch: Vor etwa vier Jahrzehnten war der RGZV Büttendorf der erste Verein in der Region, der einen solchen Wettbewerb ins Leben gerufen hat. »Der gesellschaftliche Aspekt kommt hierbei nicht zu kurz«, sagte der stellvertretende Bürgermeister Hans Hamel, der wie auch der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Kröger und zahlreiche Fraktionsmitglieder und Ratsmitglieder zu den Ehrengästen gehörten. Selbstverständlich war auch die Ortsvorsteherin Dietlind Scheding vor Ort.

Vereinsvorsitzender Hermann Holzmeier dankte dem Förderverein der Grundschule, der die Veranstaltung ermöglichte. Eyke Holzmeier, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft und Vorstandsmitglied des RGZV, nahm gemeinsam mit Marco Knefelkamp, ebenfalls Vorstandsmitglied im RGZV und der Dorfgemeinschaft, die Auswertung der Ergebnisse und die Siegerehrung vor.

Die Anzahl der Kräher wurde nicht verraten

55 Hähne, davon elf große Hähne, 36 Zwerghähne und acht Urzwerge, krähten um die Wette. Wie bereits bei vorangegangenen Hähnewettkrähen galt auch hier, dass die Anzahl der »Kikerikis« bei der Siegerehrung nicht verraten wurde.

Die Sieger sind: Große Hähne: 1. Wolfgang Zander (RGZV Struckhof-Schnathorst) 2. Patrick Stallmann (RGZV Tengern-Hüllhorst), 3. Moritz Holzmeier (RGZV Büttendorf); Zwerghähne: 1. Marianne Kuhlmann (RGZV Schwenningdorf), 2. Lukas Rehm (RGZV Büttendorf), 3. Philipp Roick (Tengern-Hüllhorst); Urzwerge: 1. Manfred Becker (RGZV Holsen), 2. Lukas Rehm (RGZV Büttendorf), 3. Manfred Becker (RGZV Holsen), 4. Lukas Rehm (RGZV Büttendorf).

Startseite
ANZEIGE