1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. DRK sucht neues Heim

  8. >

Rotkreuzleiter empfängt CDU-Delegation aus Hüllhorst

DRK sucht neues Heim

Hüllhorst (WB). Eine Delegation aus Vorstand und Fraktion der CDU in Hüllhorst hat dem DRK-Hüllhorst an Christi Himmelfahrt einen spontanen Besuch abgestattet. Das DRK hatte an diesem Feiertag einen fast 24-stündigen Bereitschaftsdienst übernommen und wurde vom Besuch der Lokalpolitiker überrascht.

Rotkreuzleiter Dennis Langeleh (links) freut sich über neue Mitglieder im DRK Hüllhorst (von links): Reinhard Scheerer (Vorsitzender Ortsunion Schnathorst), Alexander Nolte (CDU Hüllhorst), Dorothee Eggert (Vorsitzende Frauen Union Hüllhorst), Hans Kleinemeier (DRK) und Sven Öpping (Kreistagsmitglied). Foto:

Trotzdem fand Dennis Lange­leh, stellvertretender Vorsitzender des DRK Hüllhorst, noch Zeit, um den Gästen das Equipment des Ortsvereins zu zeigen. Außerdem teilte er ihnen Sorgen und Nöte des DRK mit. Spätestens in zwei Jahren müsse nämlich eine neue Unterkunft gefunden werden, da der Mietvertrag am jetzigen Standort nicht verlängert würde. Größe und Qualität des Standorts in Holsen entsprächen auch nicht mehr der personellen Größe des Ortsvereins, so Langeleh.

Alle Besucher unterschreiben Mitgliedsantrag

Der Rotkreuzleiter wies darauf hin, dass das DRK bei nahezu allen größeren Veranstaltungen in Hüllhorst mit einem Team vor Ort sei. Darüber hinaus sei das DRK auch bei anderen Events in ganz NRW im Einsatz, wie beispielsweise bei Bundesligaspielen. »Diese Arbeit ist aber nur möglich, wenn wir neben unseren über 50 aktiven Mitgliedern auch weitere passive haben. An dieser Zahl müssen wir als Ortsverein in den kommenden Jahren ebenfalls arbeiten«, sagte Dennis Langeleh.

Die Mitglieder der Hüllhorster CDU sagten ihre Unterstützung bei der Suche nach einer neuen geeigneten Bleibe für das Hüllhorster DRK zu. Zudem unterschrieben alle Besucher noch einen Mitgliedsantrag.

Startseite