1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hüllhorst
  6. >
  7. Hüllhorst: Durchs Essen Grenzen überwinden

  8. >

Verein „MITTeinander in Hüllhorst“ veranstaltet integrative Bringparty für Geflüchtete und Einheimische

Durchs Essen Grenzen überwinden

Hüllhorst

An diesem Samstag, 18. Juni, wird bundesweit der „Tag der offenen Gesellschaft“ gefeiert. Der Verein „MITTeinander in Hüllhorst“ wird sich daran beteiligen und lädt alle interessierten Hüllhorster – ganz egal welcher Nation – zu einem kleinen Fest ein. Im und am Gemeindehaus, Eickhof 12 in Hüllhorst, wird von 15 bis 18 Uhr gemeinsam gegessen, gespielt, getanzt, gefeiert und alle können miteinander ins Gespräch kommen.

Nicht nur gespeist worden ist bei dem ersten kulinarischen Fest für Geflüchtete in Hüllhorst. Foto: Verein MITTeinander Hüllhorst

„Wir wünschen uns eine kleine Bringparty, wie wir sie schon im Jahr 2018 so großartig feiern konnten.“, teilt Anja Schweppe-Rahe vom Lenkungskreis des Vereins mit. So hätten alle Gäste die Möglichkeit, nicht nur den eigenen Gaumen mit dem Mitgebrachten zu verwöhnen, sondern auch andere internationale Köstlichkeiten kennenzulernen. „Wer ein Instrument spielt, darf hier gerne seine Kunst zu Gehör bringen. Kinder, die Lust haben, draußen einen eigenen kleinen Tisch mit Flohmarktartikel aufzustellen, dürfen dies sehr gerne tun. Auch das Spielmobil des Kreises wird vor Ort sein“, heißt es vom Verein.

Die Hüllhorster Bürger würden seit vielen Jahren beweisen, dass vor allem auch in der Not auf sie Verlass sei. „Seit Jahren spenden sie, helfen sie. Überall, wo es nötig ist“, teilt Anja Schweppe-Rahe mit. Und nun gebe es die nächste Herausforderung: ein neues Kriegsgebiet sorge auch hier in der Gemeinde für Verzweiflung, Sprachlosigkeit, Angst. „Auch das kriegen wir gemeinsam hin!“, ist sich der Vorstand des Vereins „MITTeinander in Hüllhorst“ sicher. Daher sei dieses kleine Fest ausdrücklich für alle Geflüchteten – egal, aus welchem Land sie nach Hüllhorst gefunden haben. Denn bekanntlich gehe die Liebe durch den Magen. „Wir kochen für Annäherung, Verständigung, Liebe und Frieden“, lautet das Motto des Festes.

Kochbuch mit 70 Gerichten geplant

Geplant ist zudem ein internationales, multikulturelles Kochbuch, „das es so wohl noch nie gegeben hat“, wünschen sich die Vereinsmitglieder. Die Idee dahinter: „Seit mehr als 70 Jahren dürfen wir in Deutschland in Frieden leben. Schaffen es die Hüllhorster, darum auch mehr als 70 internationale Rezepte für ein Kochbuch zu sammeln?“

Und so soll sich bei dem Fest Hüllhorst in die Herzen der Menschen kochen – einmal quer durch alle Nationen. Die Organisatoren der Mitbring-Party stellen deshalb den Hüllhorstern drei Fragen, die zum Mitmachen animieren sollen:

  • „Du hast ein Lieblingsrezept? Dann bring doch etwas zum Probieren für alle bitte zum Fest mit.“
  • „Wir wollen dann aus allen Rezepten, Köchinnen und Köchen, die es am 18. Juni zu uns geschafft haben, ein Buch zusammenstellen.“
  • „Wir suchen also Rezepte aus allen Ländern und Regionen der Welt! Bist du dabei?“
Startseite
ANZEIGE