1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Elf aktive Corona-Fälle

  8. >

Benediktuspark in Schnathorst: Proben werden auf Mutationen untersucht

Elf aktive Corona-Fälle

Hüllhorst (WB/kk)

Im Benediktuspark in Hüllhorst-Schnathorst hat es bis zum jetzigen Zeitpunkt 42 Infektionen – bei sechs Mitarbeitern und 36 Bewohnern – mit dem Coronavirus gegeben. Das hat am Montag auf Nachfrage dieser Zeitung Kreissprecherin Mirjana Lenz erklärt. Der Geschäftsführer der Einrichtung, Michael Manneck, wies jedoch darauf hin, dass nach Schnelltests am Montag, 1. Februar, aktuell nur noch elf positive Corona-Fälle zu verzeichnen seien.

wn

Die positiven Corona-Tests aus dem Benediktuspark in Schnathorst werden auf Mutationen des Erregers untersucht. Foto: Kokemoor

„Der Rest war negativ.“ Zudem habe es bislang bei nachgewiesenen Infektionen wenn, dann einen „außerordentlich milden Verlauf“ gegeben.

Zur weiteren Eindämmung des Virus‘ gelte nach wie vor ein Besucherstopp in der Einrichtung – neben den gängigen Maßnahmen im Zuge des Hygienekonzeptes. Die Mitarbeiter würden außerdem täglich vor Dienstbeginn getestet. „Und zwei bis drei Mal die Woche wird dies bei den Bewohnern vorgenommen“, so Manneck. Bisweilen ordne er darüber hinaus weitere Schnelltests an. „Ich verfolge überdies immer die Entwicklung bei den positiv getesteten Personen.“ Am Dienstag oder Mittwoch werde das Gesundheitsamt des Kreise Minden-Lübbecke erneut PCR-Tests in Schnathorst durchführen.

Eine Sequenzierung, also eine Untersuchung der Proben aus dem Benediktuspark auf eine der ansteckenderen Virus-Mutationen, ist in Auftrag gegeben und erfolgt in Köln. Das teilte das Kreis-Gesundheitsamt mit. „Ein Ergebnis steht noch aus“, so Kreissprecherin Mirjana Lenz. Bislang seien Sequenzierungen im Labor der Berliner Charité vorgenommen worden, doch dieses sei stark frequentiert, sagte die Kreissprecherin. Lenz: „Daher nehmen wir die andere Möglichkeit in Köln wahr.“ Wann das Ergebnis von dort vorliege, ließe sich nicht sagen. „Da haben wir noch keine Erfahrungswerte.“

Nach Angaben der Benediktuspark Zentrum für Seniorenbetreuung GmbH sind von 91 Mitarbeitern und 101 Bewohnern am 16. Januar 50 Mitarbeiter und 86 Bewohner erstmals geimpft worden. Die zweite Impfung dieser Personen ist laut Manneck für Freitag, 5. Februar, geplant. – Ein größerer Corona-Ausbruch mit 20 laborbestätigten Tests war am Montag, 25. Januar, publik geworden, nachdem durch PCR-Tests am 22. Januar bei einem Mitarbeiter und 19 Bewohnern Sars-CoV-2 nachgewiesen wurde.

Startseite