1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hüllhorst
  6. >
  7. FDP: „Kultur, Freizeit und stabile Infrastruktur sichern“

  8. >

Wahlkampf zur Landtagswahl NRW: Hüllhorster Liberale verteilen Gratis-Brötchen in Oberbauerschaft – Partei plädiert für drei Grundschulstandorte

FDP: „Kultur, Freizeit und stabile Infrastruktur sichern“

Hüllhorst

Trotz nicht berauschenden Wetters hat die FDP Hüllhorst auf sich aufmerksam gemacht. Statt Kugelschreiber oder Anstecker gab es für die Kunden des örtlichen Bäckers in Oberbauerschaft ein Gratis-Brötchen.

Alexander Bartling von der FDP Hüllhorst hat in Oberbauerschaft über das Programm seiner Partei informiert. Foto: FDP Hüllhorst

Alexander Bartling dazu: „Mich haben schon früher sinnlose Parteigeschenke gestört. Daher gibt es in meinem Zuständigkeitsbereich Oberbauerschaft nur gute Argumente. Wenn Geschenke, dann sinnvolle.“ Die FDP Hüllhorst möchte mit den Landtagswahlen auch die Gelegenheit nutzen, Bürgernähe zu zeigen, wie sie betont.

„Die Anliegen der Gemeindebewohner sind uns wichtig. Es gibt mehr Herausforderungen denn je, gerade hier im ländlichen Raum, um Kultur, Freizeit und eine stabile Infrastruktur zu sichern. Daher ist jede Verstärkung willkommen“, sagte Bartling.

Daniela Beihl tritt dieses Jahr für die FDP bei den Landtagswahlen an. „Mit Daniela haben wir eine tolle Kandidatin, die hier aus dem Mühlenkreis kommt. Ich kenne kaum jemanden, der sich so wie sie dem Thema zukunftssichere Schulbildung verschrieben hat“, betonte der gebürtige Oberbauerschafter. Dieses Thema sei, gerade in der Gemeinde Hüllhorst, kein unwichtiges. Bartling: „Bei der Findung der Schulstandorte halten wir fünf weder für zukunftssicher noch finanziell tragbar. Wir haben viel Verständnis für Bürgerinitiativen, gerade als demokratisches Instrument sind sie wichtig, aber nach so viel Jahren Diskussion um die Schulstandorte würde ich mir persönlich wünschen, die betroffenen Dorfgemeinschaften und Parteien würden alle ein Stückchen aufeinander zugehen, um zu einer Einigung zu kommen.“ Es gebe das Ilex-Extra-Blatt der CDU, eine Online-Umfrage der Grünen, und auch SPD und FWG UHu hätten sich dazu schon geäußert. „Es wird nicht ohne Kompromisse gehen, aber lasst uns im Digitalzeitalter endlich was für die Zukunft der Kinder tun“, so der Liberale.

Die FDP Hüllhorst stehe für drei geographisch sinnvolle Standorte, mit der größten Bevölkerungsdichte: Neubau in Hüllhorst und Sanierung von Oberbauerschaft und Schnathorst. Dabei würden auch die bestehenden Lehrschwimmbecken berücksichtigt.

Startseite
ANZEIGE