1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Gemeinde erhält Förderung

  8. >

Feuerwehrgerätehaus Schnathorst kann nun saniert werden

Gemeinde erhält Förderung

Hüllhorst-Schnathorst (WB). Die Gemeinde Hüllhorst erhält ein Landesförderung für die Sanierung des historischen Feuerwehrgerätehauses in Schnathorst.

Günter Heidemann von der Bezirksregierung (Mitte) übergibt den Förderbescheid für die Sanierung des historischen Feuerwehrgerätehauses in Schnathorst an Fachbereichsleiterin Susanne Sassenberg und Bürgermeister Bernd Rührup. Foto:

Durch das Landesförderprogramm »Dorferneuerung 2019« sind für die Sanierung des 1925 erbauten historischen Feuerwehrgerätehauses in Schnathorst nun insgesamt 91.728 Euro bereitgestellt worden. Die veranschlagten Gesamtausgaben belaufen sich auf 141.120 Euro.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude gilt als ortsbildprägend. Um es langfristig zu erhalten, müsse dessen Bausubstanz aber dringend abgesichert werden, heißt es von Seiten der Gemeinde.

Gebäude öffentlich machen

Bei der Sanierungsmaßnahme sollen im Einzelnen das Außenmauerwerk gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt und der Steigturm, die Lüftungshaube sowie der Haupteingang saniert werden.

Begleitend zu den Baumaßnahmen wird mit der Schnathorster Dorfgemeinschaft ein Nutzungskonzept entwickelt, um das Gebäude öffentlich zugänglich zu machen. Bürgermeister Bernd Rührup freute sich bei der offiziellen Übergabe des Förderbescheides über diese erneute Förderzusage, die durch die Antragstellungen aus seiner Verwaltung möglich gemacht wurde.

Insgesamt konnten 2019 somit bereits Fördermittel in Höhe von rund 900.000 Euro für verschiedene Maßnahmen zur Entwicklung von Dorfplätzen, Schulen, Straßen, Verbesserung der Energieeffizienz und für Gewässerschutz in der Gemeinde Hüllhorst generiert werden. Der Zuwendungsbescheid wurde von der Bezirksregierung, vertreten durch Günter Heidemann, an Bürgermeister Bernd Rührup und Fachbereichsleiterin Susanne Sassenberg übergeben.

Startseite