1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Großes Interesse an Technik

  8. >

Hüllhorster Treff: 120 Besucher bei Firma TA Instruments/Water

Großes Interesse an Technik

Hüllhorst-Schnathorst (WB/ah). Der Hüllhorster Treff ist eine Kontaktbörse, bei der in Hüllhorst ansässige Unternehmen in lockerer Runde vorgestellt werden. In der 28. Auflage hieß der Treffpunkt TA Instruments/Water.

28. Hüllhorster Treff: Zur Führung durch die Räumlichkeiten der Firma TA Instruments begrüßen die Manager Jan Oepping (3.von links) und Josef Stafflage (Mitte) Vertreter des Gewerbevereins und über 120 interessierte Gäste. Foto: Anette Hülsmeier

»Der Hüllhorster Treff hat nichts an Attraktivität eingebüßt«, hat Frank Rohs vom Gewerbeverein Hüllhorst fest, der am Freitag zahlreiche interessierte Bürger, Gewerbetreibende, Vertretern aus Kirchen und Schulen sowie Kommunalpolitiker begrüßen konnte.

Weltweit 7000 Mitarbeiter

Elmar Vielstich, stellvertretender Verwaltungschef des Betriebes, bescheinigte dem Verein, mit dem Treff ein tolles Format gefunden zu haben, um Firmen wie die TA Instruments Water, die weltweit mit 7000 Mitarbeitern agiert, vorzustellen. »Ich freue mich, dass hier mit Schaffung von Arbeitsplätzen Entwicklungspotenzial geschaffen wird«, sagte Vielstich. »Mit vier Niederlassungen ist TA Instruments Water aus New Castle in Deutschland vertreten und seit Februar 2012 in Hüllhorst, Altendorf Straße 12, ansässig. Damals erfolgte die Übernahme von Bähr Thermoanalyse an diesem Standort«, erklärte Josef Stafflage, der technische Manager in Schnathorst. Er ist ein Mann der ersten Stunde und seit Anfang der 80er Jahre im Unternehmen.

»Im Jahr 1980 wurde das erste Dilatometer von TA Instruments entwickelt, heute bieten wir weltweit die umfangreichste Palette solcher Geräte zur Messung der thermischen Ausdehnung von Stoffen an. Es folgten alle in der Thermoanalyse wichtigen Systeme, auch in der Hochtemperatur-Viskosimetrie sind wir mit einem kompletten Programm weltweit führend«, erfuhren die etwa 120 Besucher während des Rundgangs durch das Firmengebäude.

Geräte auf der ganzen Welt im Einsatz

Jan Oepping, ebenfalls Prokurist der TA Instruments und für den kaufmännischen Bereich zuständig, ist seit 2012 in Schnathorst und wies darauf hin, dass etwa 50 Prozent der Geräte, mit innovativster Technologie zu Schulungszwecken an Universitäten auf allen Kontinenten gehen. Aber auch Dachziegelwerk Meyer-Holsen hat einen TA-Dilatometer im Einsatz.

»30 Mitarbeiter sind in Schnathorst beschäftigt und sieben kommen in naher Zukunft aus dem Bochumer Werk hinzu«, sagte Oepping. Nachdem alle Besucher mit Gegrilltem von Hof Oevermann versorgt waren, wurden die interessanten Betriebsräume besichtigt.

Startseite