1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Häuser sollen endlich angeschlossen werden

  8. >

Glasfaserarbeiten in Tengern haben sich verzögert

Häuser sollen endlich angeschlossen werden

Tengern

Karl-Heinz Kröger, Ortsvorsteher in Tengern-Huchzen, hat gute Nachrichten für seinen Ortsteil.

wn

Im Bereich Hasenbusch ist mit den Erarbeiten begonnen worden. Nun sollen endlich die Hausanschlüsse folgen. Foto:

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Minden-Luebbecke/Huellhorst/4048701-Buergermeister-zeigt-Entwicklung-des-Netzausbaus-in-Gemeinde-auf-Huellhorst-ist-ganz-weit-vorn Johannes Geers, Kommunalbetreuer für Eon im Kreis Minden-Lübbecke, habe ihn angerufen und mit ihm über die Glasfaser-Anbindung in dem eigenwirtschaftlichem Projekt für Tengern-Süd gesprochen. In der siebten Kalenderwoche, also ab Montag, 15. Februar, soll mit dem Einschießen des Kabels begonnen werden, falls es nicht wieder zu Verzögerungen kommt.

Geers habe sich im Namen seiner Firma dafür entschuldigt, dass der Termin für den Anschluss – es war vorgesehen, dass noch im Jahr 2020 alle Haushalte angeschlossen sind, die bei der Vorvermarktung einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben – aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schwierigkeiten nicht eingehalten werden konnte.

„Nach der Ankündigung, im Februar mit den Anschließen zu beginnen, werden viele Haushalte, nach langer Wartezeit, aber auch ganz besonders die Firmen im Industriegebiet Tengern, endlich angeschlossen“, sagt Karl-Heinz Kröger. In dem Telefonat mit Johannes Geers sei auch über eventuelle weitere Glasfaseranschlüsse gesprochen worden, da im Bereich Tengern, wie auch in ganz Hüllhorst, leider festgestellt worden sei, dass die bisherige DSL-Versorgung für Firmen und Haushalte gerade in der Zeit von Homeoffice und Homeschooling erhebliche Mängel aufweise.

Startseite