1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Heimatfonds Ja, Mietspiegel Nein

  8. >

Hüllhorster Haupt- und Finanzausschuss: zahlreiche Änderungsanträge der Fraktionen für Doppelhaushalt

Heimatfonds Ja, Mietspiegel Nein

Hüllhorst

Von öffentlichem W-Lan über Heimatfonds bis hin zum Mietspiegel – im Hüllhorster Haupt- und Finanzausschuss sind diverse Änderungsanträge der Fraktionen zum Doppelhaushalt 2021/2022 erörtert worden.

Kathrin Kröger

In den acht Ortsteilen der Gemeinde Hüllhorst – hier ein Foto vom Erntefest in Oberbauerschaft 2017 – werden Traditionen und der individuelle Charakter des jeweiligen Dorfes gepflegt. Mit dem Heimatfonds sollen „kleine, eigenständige Gestaltungsmaßnahmen“ an Plätzen, Straßen, Wegen, Gebäuden und Grünzonen gefördert werden. Foto: Jessica Eberle/Archiv

Bürgermeister Michael Kasche zitierte eingangs der Sitzung John F. Kennedy: „Wenn wir uns einig sind, gibt es wenig, was wir nicht können. Wenn wir uneins sind, gibt es wenig, was wir können.“ Diese Worte hatte im März auch Kämmerer Elmar Vielstich bei der Einbringung des Doppelhaushalts 2021/2022 bemüht. Nun ging es um die Fülle an Änderungsanträgen aus dem politischen Raum – elf an der Zahl –, über die einzeln debattiert und abgestimmt wurde. Anschließend hatte das Gremium über den aktualisierten und überarbeiteten Haushaltsplan zu befinden, der – das sei vorweg genommen – mit 10 Ja-Stimmen und vier Enthaltungen als Empfehlung an den Rat abgesegnet wurde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!