1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hüllhorst
  6. >
  7. Hüllhorster Verein eröffnet Kleiderkammer

  8. >

Kleidung für Kinder und Frauen kann am Donnerstag, 10. März, abgegeben werden

Hüllhorster Verein eröffnet Kleiderkammer

Hüllhorst

Der Verein „MITTeinander in Hüllhorst“ rechnet mit 300 Geflüchteten allein aus der Ukraine bis zum Ende des Monats März in Hüllhorst. Deshalb startet die Kleiderkammer wieder.

Dirk Lefarth, Vereinsvorsitzender von „MITTeinander in Hüllhorst“, vor der neuen Kleiderkammer in Oberbauerschaft (neben Getränke Becker). Foto: Frank Buhlmann

Von 2015 bis 2017 gab es bereits in der Wiehengemeinde eine Kleiderkammer für geflüchtete Menschen. Die Zahl der Geflüchteten 2022 könnte die Zahlen von 2015 noch übertreffen, so Frank Buhlmann. Deshalb hat der Verein im Ortsteil Oberbauerschaft, an der Oberbauerschafter Straße 201, eine neue Kleiderkammer eröffnet. Dringend benötigt werden gut erhaltene gebrauchte Kleidung, hauptsächlich für Kinder und Frauen, Kinderspielzeug sowie Malstifte und Papier.

Vereinsvorsitzender Dirk Lefarth freut sich, dass nach der Beschlussfassung im Lenkungskreis am Montag schon am Donnerstag, 10. März, von 16 bis 18 Uhr die erste Annahme von Kleidung erfolgen kann. „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung. Die Abgabe der gespendeten Sachen ist kostenlos. Die Hilfsbereitschaft ist überwältigend.“

Wer mitwirken möchte, ist für Freitag, 11. März, um 10 Uhr zur Vorbesprechung in der Kleiderkammer eingeladen. Es werden noch Mitarbeiter gesucht, die zwei Stunden in der Woche Kleidung sortieren oder verkaufen. Nähere Infos gibt es bei Martina Buhlmann unter Telefon 05741/232 798.

Über die aktuelle Entwicklung durch den russischen Angriff auf die Ukraine halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE