1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Hüllhorster zeigt sich selbst an

  8. >

Schwerer sexueller Kindesmissbrauch

Hüllhorster zeigt sich selbst an

Hüllhorst/Preußis...

Die Vorwürfe wiegen schwer: Erstmals ist am Freitagmorgen am Landgericht Bielefeld die Strafsache gegen einen 45-jährigen Hüllhorster wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern verhandelt worden.

wn

Am Landgericht Bielefeld hat am Freitag die Verhandlung wegen sexuellen Kindesmissbrauchs gegen einen Hüllhorster begonnen Foto: Mukherjee

In der Zeit zwischen Februar 2001 und Februar 2004 soll der Angeklagte einen weiteren, zu Beginn des Tatzeitraums elf Jahre alten Neffen in seiner damaligen Wohnung in Brakel in einem Fall sexuell missbraucht und später in seiner Wohnung in Preußisch Oldendorf in zwei weiteren Fällen sexuell schwer missbraucht haben.

In der Zeit zwischen Ende 2011 bis März 2016 soll der Angeklagte einen weiteren zu Beginn dieses Tatzeitraumes ebenfalls elf Jahre alten, weiteren Neffen bei 103 Gelegenheiten bei Wochenendaufenthalten bei ihm in seiner Wohnung in Hüllhorst sexuell – teilweise schwer – missbraucht haben.

Nach Angaben des Sprechers des Landgerichts Bielefeld, Guis­kard Eisenberg, ist das Verfahren aufgrund einer Selbstanzeige des Angeklagten aufgenommen worden. Der Hüllhorster habe sich zudem via schriftlicher Verteidigererklärung eingelassen und somit nicht zu den Vorwürfen geschwiegen. Die nächsten Verhandlungstermine in der Strafsache gegen den 45-Jährigen sind für Freitag, 22. Januar, und Dienstag, 26. Januar, anberaumt.

Startseite