1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hüllhorst
  6. >
  7. Fortgesetzter Landgerichts-Prozess gegen Hüllhorster: Illegale Zigaretten qualmen vor sich hin

  8. >

Prozess um Zigarettenschmuggel: Landgericht verhandelt weiter gegen Hüllhorster

Illegale Glimmstängel qualmen vor sich hin

Hüllhorst/Bielefeld

Bei einem angenommenen Steuerschaden von 3,7 Millionen Euro hat ein Gericht mit der Aufklärung von Vorwürfen ordentlich Arbeit. Mehr als 23 Millionen unversteuerter Zigaretten soll ein Trio unter die Leute gebracht haben, der Prozess gegen die beiden Hüllhorster und einen Mittäter aus Clausthal-Zellerfeld läuft bereits seit Anfang Mai. Und er läuft noch weiter.

Mehr als 23 Millionen unversteuerter Zigaretten soll das Trio unter die Leute gebracht haben. Foto: Christian Charisius

Die drei Angeklagten sollen die aus Osteuropa illegal eingeführten Tabakwaren auf dem deutschen Schwarzmarkt vertrieben haben. Die 55 und 49 Jahre alten Männer aus Hüllhorst und der 38-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld sind der gewerbsmäßigen Steuerhehlerei angeklagt: Sie sollen zwischen August 2020 und November 2021 mit den Zigaretten gehandelt haben, die nicht nur nicht versteuert, zum großen Teil sogar in gefälschten Verpackungen aus Polen und den Niederlanden geliefert wurden. Sie bedienten sich dazu diverser Lagermöglichkeiten, unter anderem in Bünde und später in Detmold.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE