1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hüllhorst
  6. >
  7. "Dat Hörrohr" auf Freilichtbühne Kahle Wart: Jungstars träumen schon auf Platt

  8. >

Jungstars träumen schon auf Platt – Letzte Aufführungen von „Keine Leiche ohne Lily“

Freilichtbühne Kahle Wart: Neues Stück „Dat Hörrohr“ steht in den Startlöchern

Hüllhorst-Oberbauerschaft

Alles hat ein Ende, somit auch das Stück „Keine Leiche ohne Lily“. An diesem Wochenende wird es zum letzten Mal auf der Freilichtbühne Kahle Wart aufgeführt: am Samstag um 20.30 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr.

Freuen sich auf viele Fans des plattdeutschen Theaters: Opa Meiners (Helmut Becker), Bernd Eikhorst (Luca Ostlinning), Elke Saathoff (Maxime Persicke), Bertha Meiners (Petra Wilde) und Jochen Meiners (Peter Stallmann). Foto: Elke Aulfes

Wie schnell doch die Zeit vergeht, denn am Samstag, 30. Juli, startet das dritte Stück im Jubiläumsjahr der Kahle-Wart-Freilichtbühne. Dann hat der beliebte Bühnenklassiker „Dat Hörrohr“ Premiere. Nach alter Tradition wird zuvor um 18 Uhr ein plattdeutscher Gottesdienst auf der Bühne gefeiert. Dazu laden die Kirchengemeinde Hüllhorst-Oberbauerschaft und der Heimatverein Oberbauerschaft ein. Den Gottesdienst hält der Prädikant Arnold Wessing aus Borgholzhausen; Ravensberger Platt ist seine Muttersprache.

Pünktlich um 20.30 Uhr wird dann der Bühnenklassiker „Dat Hörrohr“ starten. Es zählt nach wie vor zu den am meisten gespielten und erfolgreichsten Stücken des plattdeutschen Volkstheaters von Karl Bunje, dem bekannten niederdeutschen Bühnenautor („Der Etappenhase“). Das Publikum kann sich auf die Neuinszenierung unter der Regie von Jürgen Wiemer mit einem Ensemble der Extraklasse freuen, bestehend aus Spielern, die die Besucher schon viele Jahre auf das Beste unterhalten.

Kahle-Wart-Team

„Besonders stolz sind wir auf unseren Nachwuchs Maxime Persicke und Luca Ostlinning, die fleißig Plattdeutsch gelernt haben. Bei Luca hat es so gut mit dem Lernen geklappt, dass er jetzt schon auf Plattdeutsch träumt“, sagt das Kahle-Wart-Team. Die beiden Darsteller haben in der Jugendgruppe angefangen. Maxime spielt das zweite Mal in einem Erwachsenenstück mit, für Luca ist es dieses Jahr eine Premiere.

Zum Inhalt der Komödie von Karl Bunje (1897-1985): Eigentlich ist ja Opa Meiners körperlich und geistig noch ganz fit. Nur mit dem Hören hat er seine Schwierigkeiten. Man muss ihm laut in sein Hörrohr schreien, das nicht mehr auf dem neuen Stand der Technik ist. Vom Leben um ihn herum bekommt er nicht viel mit. Und da entgeht ihm so Einiges. Denn auf dem Hof meinen es nicht alle Familienmitglieder gut mit ihm. Vor allem Berta ist nicht die fürsorgliche Schwiegertochter, die sie ihm vorspielt. Zusammen mit dem windigen Kneipenwirt Hogeback verfolgt sie den Plan, Opa Meiners Hof an sich zu bringen. Außerdem will sie den Opa ins Altersheim abschieben. Doch Knecht Bernd lässt ihm mit Hilfe seiner Enkelin Elke ein neues Hörgerät mit moderner Technik zukommen. Gemeinsam setzen die jungen Leute alles daran, dass der Alte nicht über den Tisch gezogen wird.

Kahle Wart: Aufführungstermine von „Dat Hörrohr“

Jetzt ist Opa Meiners gut informiert über die Intrigen, die seine Schwiegertochter spinnt. Da er sehr „hellhörig“ geworden ist, holt Opa zum Gegenschlag aus. Nicht nur Berta stellt er Fallen auf, die schmerzhaft zuschlagen.

Aufführungen sind samstags, 30. Juli, 6. August, 13. August, 20. August und 27. August, Beginn ist um 20.30 Uhr, sowie sonntags, 31. Juli, 7. August, 14. August, 21. August und 28. August, Beginn ist um 16 Uhr.

„Freuen Sie sich auf unterhaltsame Nachmittage und Abende mit unserer Spielschar. Genießen Sie die besondere Atmosphäre unseres Freilichtbühnentheaters“, sagt Elke Aulfes, die die Titelrolle in der Krimikomödie „Keine Leiche ohne Lily“ verkörpert hat. Weitere Infos im Internet unter www.kahlewart.de.

Startseite
ANZEIGE