1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. Kreativer lernen in Kita und Schule

  8. >

Gelsenwasser-Stiftung fördert Projekte in Bildungseinrichtungen der Gemeinde Hüllhorst

Kreativer lernen in Kita und Schule

Hüllhorst (WB)

Der Eintritt in die Grundschule, der Wechsel auf eine weiterführende Schule, die Entscheidung, in welche Richtung es schulisch und beruflich gehen könnte – besonders in Übergangssituationen stehen Kinder und Jugendliche vor Herausforderungen, die entscheidend für die weitere Entwicklung ihrer Lernbiographie sind.

wn

Auch dem Natur- und Artenschutz ist ein gefördertes Projekt in der Gemeinde Hüllhorst gewidmet. In der Kindertagesstätte Zwergennest in Tengern wird dies in den Alltag integriert. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Gelsenwasser-Stiftung fördert ausgewählte Projekte, die Kinder und Jugendliche auf diese Situationen vorbereiten.

Bürgermeister Michael Kasche freut sich, dass auch vier Projekte in Hüllhorst – eingereicht von Kindergarten und Schulen der Gemeinde – von der Jury der Stiftung bewilligt wurden und Fördermittel erhalten. Unterstützt werden „Natur- und Artenschutz im Kinder-Garten-Zwergennest“ der Kindertagesstätte Zwergennest in Tengern, „RIT-Reflexintegrationstraining“ (Grundschulverbund „Im Mühlengrund“), „School-Life-Balance“ (Grundschulverbund „Im Mühlengrund“, Schulstandort Büttendorf) und „Instrumentale Einrichtung eines Raums für den Point-Kurs-Musik“ (Gesamtschule Hüllhorst).

„Vielfältige Projekte an Kindergärten und Schulen, die für eine interessantere und attraktivere Lehr-Lern-Landschaft sorgen, schaffen neue Möglichkeiten, die Ausbildung sowie die Zukunft der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde noch kreativer zu gestalten“, sagt Michael Kasche. Das Bildungsprojekt der Gelsenwasser-Stiftung heißt „von klein auf“, das gemeinsam mit der „Bildungsgenossenschaft – Beste Chance für alle eG“ entwickelt wurde. Durch Unterstützung der Westfalica GmbH ist es der Gelsenwasser-Stiftung nach Angaben der Gemeindeverwaltung möglich, auch in der Gemeinde Hüllhorst finanzielle Unterstützung anzubieten.

Das Ziel sei, die Übergänge zwischen verschiedenen Lebensabschnitten von Kindern und Jugendlichen positiv zu gestalten: die Vorbereitung auf die Grundschule, den Wechsel auf eine weiterführende Schule, die Vorbereitung auf die Berufswahl oder das Abitur. „Es sind vor allem die Schwerpunkte Sprachförderung und Umweltprojekte, wie beispielsweise das Bauen von Insektenhotels, das Errichten von Blühflächen sowie ‚grüne Klassenzimmer‘, die die Stiftung setzt und die für unsere Gemeinde sehr interessant sind“, betont Bürgermeister Kasche. Bereits in der Vergangenheit habe er sich dafür ausgesprochen, etwas Gutes für die Natur und Umwelt zu tun: „Schließlich sind wir nur Gast auf dieser Erde.“

Dem Gemeindeoberhaupt ist es wichtig, „dass auch zukünftig die Kindergärten und Schulen der Gemeinde Projekte einreichen, die den Kindern und Jugendlichen zugute kommen“.

„Zu meiner Grundschulzeit haben wir uns immer gefreut, als neue Tretpedale vorhanden waren, da sie den Schulalltag plötzlich abenteuerlich und abwechslungsreicher gestalteten. Die Kinder und Schüler verbringen heutzutage täglich bis zu acht Stunden in den Einrichtungen. Eine Abwechslung, bei der sie zusätzlich mit Spaß, Neugierde, vielleicht sogar Abenteuer, etwas Neues lernen können, sollte nicht nur zur Ausnahme werden, sondern ein Highlight, an das sie sich auch in 30 Jahren gern zurückerinnern“, sagt Kasche.

Die Gelsenwasser-Stiftung fördere letztlich Projekte, die die Antragsteller als notwendig und wichtig erachteten. Eine Summe in Höhe von insgesamt 6000 Euro steht der Gemeinde Hüllhorst an möglichen Fördermitteln für die Schulen und Kindergärten zur Verfügung. Die Anträge können die Einrichtungen selbst oder über die Gemeinde als Träger stellen lassen. Bis zum 26. Februar 2021 müssen die neuen Anträge eingereicht sein. Bürgermeister Kasche würde sich freuen, „wenn auch nächstes Jahr viele Projekte bewilligt werden“. Für weitere Rückfragen steht er per E-Mail unter michael.kasche@huellhorst.de zur Verfügung.

Startseite