1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Huellhorst
  6. >
  7. »Wind beflügelt«

  8. >

Auftaktstation des Landart-Festivals auf der Freilichtbühne Kahle Wart

»Wind beflügelt«

Oberbauerschaft (WB). »Wind beflügelt« – unter diesem Titel steht das Landart-Festival des Kreises Minden-Lübbecke in diesem Jahr. Zum ersten Mal ist die Freilichtbühne Kahle Wart in Oberbauschaft Auftaktstation des Festivals.

Lena Knickmeier

Reiner Tödtmann (links) vom Heimatverein Oberbauerschaft führt den Kreisausschuss für Sport, Kultur und Tourismus über die Freilichtbühne Kahle-Wart. Hier ist am Freitag, 30. Juni, auch die Auftaktveranstaltung für das Landart-Festival. Foto: Lena Knickmeier

»Wir freuen uns, dass wir den Auftakt zum Landart-Festival auf der Kahlen Wart ausrichten dürfen und dass der Ausschuss für Sport, Kultur und Tourismus seine Sitzung bei uns abhält, um sich ein Bild von der Freilichtbühne zu machen«, begrüßte Reiner Tödtmann, stellvertretender Vorsitzender der Freilichtbühne, die Gäste aus dem Kreis.

Jugendtheater zeigt »Windige Zeiten«

Die Auftaktveranstaltung des Festivals wird am Freitag, 30. Juni, um 19.30 Uhr sein. Es gibt einen musikalischen Empfang, Festreden und die Aufführung »Windige Zeiten« einer Jugendtheatergruppe, die sich aus Jugendlichen der drei Freilichtbühnen Kahle Wart, Nettelstedt und Porta Westfalica zusammensetzt. Das Stück wird im Rahmen des Festivals auf allen drei Bühnen gespielt. »Wir haben drei schöne Freilichtbühnen in unserem Kreis – eine noch schöner als die andere«, sagte Landrat Ralf Niermann.

Die Landart-Ausstellung, bei der sich die Künstler der Landart-Route präsentieren, wird dann am Wochenende, 1. und 2. Juli, auf der Freilichtbühne zu sehen sein. Und auch die »Windsbräute und Wolkenfänger« von Art Tremondo werden zu sehen sein. An diesen beiden Tagen soll auf der Freilichtbühne auch jeweils ein Theaterstück aufgeführt werden. Außerdem gibt es eine »Wind beflügelt«-Performance aus Theater Tanz und Musik, die von dem Tanzprojekt »Minden Moves« unterstützt wird. Diese Performance wird dann in der Zeit des Festivals (30. Juni bis 13. August) auf Veranstaltungen in Bad Holzhausen, Destel, Porta-Holzhausen, Petershagen, Rahden und Eickhorst aufgeführt.

Neues Festival-Magazin »Milla«

Das Landart-Festival des Kreises Minden-Lübbecke wird im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet. »Entlang der Landart-Route wird es über 100 Einzelveranstaltungen etwa in Gärten, Parks oder Mühlen geben«, sagte Rainer Riemenschneider vom Amt für Kreisentwicklung, Kultur und Sport. Das Festival ging im Jahr 2000 unter dem Motto »Mensch, die Welt ist ein Dorf« an den Start und präsentiert sich in diesem Jahr mit einem neuen Magazin. »Milla« enthält alle wichtigen Details zu den Veranstaltungen und -orten und gibt Tipps zu Ausflugszielen im Mühlenkreis. Passend zum Landart-Festival wird es alle zwei Jahre eine neue Ausgabe geben.

Eine weitere gute Nachricht gab es während der Ausschusssitzung für die Freilichtbühne Kahle-Wart: Sie erhält in diesem und im nächsten Jahr jeweils vom Kreis einen Zuschuss von 500 Euro für die Installation einer neuen Lichtanlage.

»Wege durch das Land«

Des Weiteren wurde während der Ausschusssitzung das Programm des OWL-weiten Literatur- und Musikfestes »Wege durch das Land« vorgestellt, das am Samstag, 3. Juni, auch in der Rossmühle Oberbauerschaft Station macht. Die Veranstaltung wird eine Mischung aus Lesungen von Maria Barbal und Heikko Deutschmann und einem Konzert des Lisa Bassenge Jazz-Trios sein.

»Für die Veranstaltung in der Rossmühle Oberbauerschaft gibt es leider keine Karten mehr. Aber für das Theater im Park in Bad Oeynhausen sind noch einige Plätze verfügbar«, sagte Helene Grass, die im vorigen Jahr mit Albrecht Simons von Bockum Dolffs die Leitung des Festivals übernommen hat.

Startseite