1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hüllhorst
  6. >
  7. Wo sich Rehe und Hase „Guten Morgen“ sagen

  8. >

WESTFALEN-BLATT-Serie „Unterwegs in Hüllhorst“, Teil 3: der Hobrink-Lage-Heithof-Weg

Wo sich Rehe und Hase „Guten Morgen“ sagen

Hüllhorst

Drei Flurstücke, 4,3 Kilometer Weglänge, zu schaffen in rund 55 Minuten – das klingt nach einer perfekten Frühlings-Wanderung am frühen Morgen. Der Hobrink-Lage-Heithof-Weg ist einer von fünf neuen Rundwanderwegen durch Hüllhorst, die der Heimatverein Nachtigallental ausgearbeitet hat.

Von Sonja Töbing

Der Hobrink-Lage-Heithof-Weg mit seinen 4,3 Kilometern Länge lässt sich in knapp einer Stunde bewältigen. WB-Mitarbeiterin Sonja Töbing ist von den Informations-Tafeln des Heimatvereins Nachtigallental Hüllhorst begeistert, denn sie bieten eine gute Orientierungshilfe. Foto: Sonja Töbing

Zu sehen und zu erleben gibt es hier jede Menge Natur und wunderschöne Panoramen, garniert mit interessanten Informationen über die Bedeutungen der Flurnamen Lage, Heithöfen und Hobrink.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE