1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-minden-luebbecke
  6. >
  7. „Kul-Tür“ wagt den Neubeginn

  8. >

Lockerungen in der Pandemie: Rahdener Kulturverein setzt zwei Veranstaltungen auf den Kalender

„Kul-Tür“ wagt den Neubeginn

Rahden

Nach mehr als sieben Monaten Zwangspause wagt der Rahdener Kulturverein „Kul-Tür“ angesichts der guten Prognosen im Zusammenhang mit der Corona-Problematik die Rückkehr auf die Bühne.

Die Künstlergruppe LaLeLu wird am 10. Juni in der Aula des Gymnasiums Rahden ein Gastspiel geben. Foto: Marcel Bock

Die bereits für Juni 2020 engagierte Künstlergruppe LaLeLu wird am Donnerstag, 10. Juni, ab 20 Uhr in der Aula des Rahdener Gymnasiums auftreten. „Natürlich hängt alles von der aktuellen Lage ab, und wir werden uns an die üblichen Vorschriften (medizinische Maske, Vorlage eines negativen Schnelltests oder Impfnachweis) halten“, erläutert Monika Büntemeyer, Vorsitzende des Kulturvereins. „Es wird keinen Getränkeausschank geben. Besucher können aber gern ihre eigenen Getränke mitbringen“, sagt sie.

Eintrittskarten sind online erhältlich. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Doch mit der ersten Veranstaltung soll nicht Schluss sein: Kurze Zeit später wird die aus Rahden stammende Künstlerin Marie Diot mit „Musik & Quatsch“ ein Gastspiel an Schlumps Backs in Kleinendorf geben. Vorgesehen ist der Auftritt der Musikerin für Samstag, 19. Juni, ab 20 Uhr.

Startseite
ANZEIGE