1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Lübbecke: Polizei stoppt Hochzeitskorso

  8. >

Konvoi behindert mehrfach den Verkehr auf der B 239 - Bräutigam aus dem Kreis Herford am Steuer

Lübbecke: Polizei stoppt Hochzeitskorso

Lübbecke/Espelkamp

Eine größere Zahl von Streifenwagen war notwendig, um am Freitagnachmittag einen Hochzeitskorso zu stoppen. Die Fahrzeuge hatten nach Angaben der Polizei auf einer Strecke von mehreren Kilometern den Verkehr auf der B 239 zwischen Espelkamp und Lübbecke behindert.

Die Polizei hat auf der B 239 einen Autokorso gestoppt, der zwischen Lübbecke und Espelkamp unterwegs war und immer wieder den Verkehr behinderte. Foto: dpa

Um kurz vor 16 Uhr erhielten die Beamten den Hinweis auf den Konvoi, der aus rund zehn Fahrzeugen bestand. Laut Zeugen sollen die Fahrzeugführer über mehrere Kilometer hinweg auffällig langsam gefahren sein und ihre Autos teilweise sogar bis zum Stillstand abgebremst haben. Weiterhin sollen Personen ausgestiegen und auf der Fahrbahn getanzt haben.

Zudem hätten sie an einer Grünlicht zeigenden Ampel bewusst längere Zeit gehalten. Bei Rotlicht hingegen hätten die Wagen auch die Abbiegespuren blockiert. Ferner seien die teils mit türkischen Fahnen bestückten Fahrzeuge mit eingeschaltetem Warnblinklicht unterwegs gewesen und hätten auch durch permanentes Hupen auf sich aufmerksam gemacht.

Der Bräutigam hatte keinen gültigen Führerschein

Die Polizei zog mehrere Streifenwagen zusammen und stoppte den Autokorso schließlich auf „Horst Höhe“. Bei der Kontrolle des Brautwagens stellte sich heraus, dass der 37-jährige Bräutigam, wohnhaft im Kreis Herford, selbst am Steuer saß. Bei der Überprüfung seiner Fahrerlaubnis ergab sich der amtliche Hinweis, dass der Führerschein sicherzustellen sei. Daher musste im Anschluss einer der Gäste den Brautwagen weiter fahren. Zwischenzeitlich nahmen die eingesetzten Beamten auch die Personalien aller anderen Hochzeitsgäste auf.

Nach Abschluss der ruhig verlaufenen Kontrolle durften die überwiegend aus den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford stammenden Beteiligten einzeln den Ort der Fahrzeugkontrolle verlassen. Im Rahmen ihrer weiteren Ermittlungen bittet die Polizei Zeugen, die  Beobachtungen zu dem Autokorso gemacht haben, sich unter Telefon 05741/2770 zu melden.

Startseite
ANZEIGE