1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Luebbecke
  6. >
  7. Brunnen hat „Totalschaden“

  8. >

Sanierung sehr kostspielig

Brunnen hat „Totalschaden“

Lübbecke (vw/WB). Eine schlechte Nachricht hatte Dirk Raddy in der Sitzung des Bauausschusses am Mittwochabend zu verkünden. Der Brunnen am Gänsemarkt hat einen „Totalschaden“. „Der Brunnen ist nicht mehr betriebsbereit. Im Bereich der Zu- und Ableitung, des Schachtes und auch des Beckens müsste alles saniert werden“, berichtete der Finanzdezernent. Es gebe keine Möglichkeit, den Brunnen provisorisch in Betrieb zu nehmen.

Der Brunnen am Gänsemarkt ist außer Betrieb, er müsste umfassend saniert werden. Foto: Viola Willmann

Mit einer kleinen Gruppe habe man den Schaden begutachtet und scheue vor den wahrscheinlich hohen Kosten einer Instandsetzung zurück. Vielmehr hofft die Stadt, dass der Brunnen saniert wird, wenn der Bereich bald sowieso für eine ISEK-Maßnahme (Integrierte Stadtentwicklungskonzept) ins Auge gefasst wird. Raddy: „Bis dahin könnte man das Becken eventuell nett bepflanzen.“ Auf Nachfrage von Bernd Sasse-Westermann (Lübbecke konkret) bestätigte Dirk Raddy, dass durch den Schaden eine große Menge Wasser verloren gegangen sei. Wie viel genau, konnte er nicht benennen.

Startseite