1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Lübbecke
  6. >
  7. Neuer Marktkauf in Lübbecke öffnet am 8. Dezember

  8. >

Spendenaktionen und moderne Kassen-Technik

Neuer Marktkauf in Lübbecke öffnet am 8. Dezember

Lübbecke

Papendiek 11: So lautet die Anschrift des neuen Marktkaufs in der Lübbecker Innenstadt. Wenn sich am Donnerstag, 8. Dezember, um 7 Uhr die Pforten zum Lebensmittelmarkt im Westertor-Einkaufszentrum öffnen, dürfen sich die Kunden auf modernes Einkauf-Ambiente und die eine oder andere Sonderaktion freuen.

Sven Pusch, Abteilungsleiter Lebensmittel, legt Hand an, damit auch die Schoko-Weihnachtsmänner rechtzeitig bereitstehen. Foto: Friederike Niemeyer

Marktleiter Donjet Morina, der seit vier Jahren für den alten und jetzt neuen Marktkauf in Lübbecke arbeitet, führt am Donnerstag gemeinsam mit weiteren Vertretern der Edeka Minden-Hannover eine Presse-Gruppe durch das neue Ladenlokal. "Ich bin extrem stolz, dass wir mit unserem Marktkauf jetzt zurück in Lübbecke sind. Auch die Mitarbeiter - wir alle sind heiß darauf, dass es los geht“, sagt Morina und spricht von einem Gänsehautmoment.

69 Mitarbeiter, davon zwei Auszubildende, sind beim Lübbecker Marktkauf mit an Bord. Dazu kommen noch einmal sieben Kollegen, die vor allem am Fachmarkt und am Getränkemarkt an der Osnabrücker Straße mit zum Marktkauf-Team gehören. Seit Juli ist Morina mit den Vorbereitungen am neuen Standort beschäftigt. Und die Identifikation mit dem etwas kleineren Geschäft, das mit seinen Frische-Abteilungen punkten will, ist gerade bei dem 29-Jährige deutlich spürbar.

Stromkasten sorgte für Verschiebung

Viele Regale sind bereits vollständig gefüllt, andere müssen noch bestückt werden. Überall wird noch geschraubt und gewerkelt. „Achtung, Achtung! Die Liegenschaft muss verlassen werden“, dröhnt es mit einem unangenehmen Alarmton aus den Lautsprechern. „Keine Sorge, das ist ein Testlauf“, beruhigt Simon Zehler, als Abteilungsleiter Expansion der Edeka Minden-Lübbecke mit dem Projekt betraut. Er ist auch sehr zufrieden, dass der Elektro-Schaltkasten jetzt endlich eingebaut werden kann. Mit dem Wort „Kasten“ ist der riesige Schrank für tausende von Leitungen allerdings unzureichend beschrieben. Weil sich seine Lieferung verzögerte, musste die eigentlich für den 24. November vorgesehene Eröffnung verschoben werden.

Drei Kassen stehen für Kunden bereit, die kleine Einkäufe selbst einscannen möchten. Foto: Friederike Niemeyer

Zehler hat die Entstehung des Marktes von der Unterzeichnung des Mietvertrags 2018 an begleitet, wie er sagt. „Es ist schön zu sehen, wenn so ein Neubau dann wirklich fertig gestellt ist.“ Und in der Tat, auf den 2400 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es weit mehr zu sehen als Regale für etwa 30.000 Artikel.

„Ein Schwerpunkt liegt auf Frische- und Convenience-Produkten. Wir haben ein langes Regal mit To-Go-Produkten“, erläutert Zehler. Man denkt gerade an den Innenstadt-Kunden, der rund um seinen Arbeitstag rasch kleinere Einkäufe erledigen will. Entsprechend stehen drei Selbst-Scan-Kassen zur Verfügung. Und das Café „Marktzeit“ im Foyer bietet Snacks mit „Schäfer's“ Backwaren für jede Tageszeit.

Weitere technische Besonderheit ist die Easy-Shopper-Kasse, bei der die Waren direkt im speziellen Einkaufswagen eingescannt werden und sie nicht auf ein Laufband gehoben und dann wieder eingepackt werden müssen. Modern ist auch die Energieversorgung. Edeka Minden-Hannover betont, dass der Markt CO2-neutral betrieben wird: Gekühlt wird mit dem natürlichen Kältemittel CO2, Wärmepumpe und Abwärme der Kühlungen beheizen den Vollsortimenter. Die Anlieferzone am Papendiek ist eingehaust, um möglichst geräuscharm zu funktionieren. Zwei 40-Tonner haben dort nebeneinander Platz.

Lübbecke-Flair an den Wänden

Gerne weisen Simon Zehler und Marktleiter Morina auf die Wandgestaltung hin. Bierbrunnen, Blasheimer Markt und Co. sind als schwarze Silhouetten angebracht, einzelne Sehenswürdigkeiten werden mit Bild und Text vorgestellt. Die Botschaft „Wir in Lübbecke - immer auf der richtigen Seite“ steht also nicht nur an der an im Eingangsbereich, sondern zieht sich auf diese Weise durch den ganzen Markt.

Simon Zehler (links) und Donjet Morina gefällt das Wanddesign besonders, weil es die Verbindung zu Lübbecke deutlich macht. Foto: Friederike Niemeyer

Aktionen zur Eröffnung

Geöffnet ist montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr. Für den Eröffnungstag am 8. Dezember hält die Edeka Minden-Hannover für Marktkaufkunden kostenlos robuste Einkaufstaschen bereit. Der evangelische Kindergarten Gehlenbeck, die Feuerwehr sowie das Weihnachtszauber-Team um Mike Lammers werden mit einer Spende in Höhe von 500 Euro bedacht. Das Hospiz Veritas soll langfristig von einer Pfandspendenaktion profitieren, die Tafel von einer Box für Lebensmittelspenden. Und alle Sportvereine des Mühlenkreises, die am Eröffnungstag zwischen 18 und 20 Uhr mit 20 Mitgliedern in grünen Shirts erscheinen, können auf einen 200-Euro-Einkaufsgutschein hoffen.

Startseite
ANZEIGE