1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Luebbecke
  6. >
  7. Die Party nimmt Fahrt auf

  8. >

Blasheimer Markt startet mit Feuerwerk, Musik und »Der Chef gibt einen aus«

Die Party nimmt Fahrt auf

Lübbecke  (WB). Der Blasheimer Markt hat für jeden etwas zu bieten: Familien, Freundeskreise und Vereine, vom Jugendlichen bis zum Senior. Egal ob aus Lübbecke oder aus dem Umland.

Das Höhenfeuerwerk durch die Streben des Riesenrads zu betrachten, ist in jedem Jahr ein Moment, den viele Besucher des Blasheimer Marktes nicht verpassen wollen. Wie von den Organisatoren versprochen, war das Spektakel diesmal länger und aufwendiger als in den vergangenen Jahren. Foto: Andreas Kokemoor

Viele erfahrene Markt-Fans haben dabei ihre eigenen Traditionen, Rituale und Lieblingstage und -plätze. Für Sebastian Kunert und seine Jungs vom Kegelverein aus Bad Holzhausen ist das zum Beispiel der Donnerstagabend im »Bier-Karussell«. »Seit zehn Jahren kommen wir immer gleich zum Auftakt hier her«, sagen sie. »Das muss einfach sein.«

Im Festzelt Borchard wurde zur selben Zeit vom Brauerei-Patron Gambrinus alias Sven Bleiber (Freitag versehentlich mit falschem Nachnamen genannt) das erste Festbier angezapft. Dort erfreute anschließend die Lübbecker Formation Feystuff ihre Zuhörer mit klassischen Hits der 50er und 60er Jahre.

Im Festzelt von Meiers Deele hat es gute Tradition, dass die Party am ersten Festtag mit der Band Holy Moly und mit Mallorca-Hits Fahrt aufnimmt. So schaffte es Sänger Tobee, obwohl das Zelt noch deutlich mehr Publikum gefasst hätte, echtes Ballermann-Feeling aufkommen zu lassen. Mit Liedern wie »Drei Promille«, »Aua im Kopf« oder »Jetzt ist der Teufel los« versetzte er die Hörer in echte Bierkönig-Stimmung.

Manches traditionelle Element muss auch beim Blasheimer Markt dann und wann nachjustiert werden. Dem Veranstalter scheint das beim Höhenfeuerwerk am Donnerstagabend gelungen zu sein. Viele Besucher äußerten sich zufrieden, es sei diesmal schöner und länger gewesen als in den vergangenen Jahren.

Wenig Einfluss müssen die Organisatoren auf den Freitagmittag nehmen. Die Aktion »Der Chef gibt einen aus« ist seit Jahrzehnten eine feste Instanz. Denn spätestens, wenn am Freitag die Arbeit beendet ist, geht die »Blasheimer-Sause« für alle richtig los.

Startseite