1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Lübbecke
  6. >
  7. Lübbecker Bürgerschützen ehren „Die Letzten“

  8. >

Viele Auszeichnungen beim Kommersabend des Bürgerbataillons

Lübbecker Bürgerschützen ehren „Die Letzten“

Lübbecke

700 Besucher haben dem Kommersabend des Lübbecker Bürgerbataillons einen würdigen Rahmen verliehen.

Von Kai Wessel

50 Jahre Unteroffiziere: Christoph Barre (Mitte) ehrt Karl-Wilhelm Schwarze (links) und Manfred Kröger. Foto: Kai Wessel

Zwischen musikalischen Klassikern wie „Ich bin ein freier Wildbretschütz“ sowie „Ein Heller und ein Batzen“ blieb Zeit für Gespräche, Getränke und Gratulationen.

50 Jahre im Unteroffizierskorps

Nach alter Sitte wurden zahlreiche Schützen ausgezeichnet, allen voran Oberfeldwebel Gerhard Grewe, der die höchste Ehrung, den Bataillonsorden, erhielt (wir berichteten). Zu den Geehrten gehörten weiterhin Hauptfeldwebel Karl-Wilhelm Schwarze und Oberfeldwebel Manfred Kröger. Bis vor zehn Jahren führte Schwarze das Unteroffizierskorps an, Kröger war zweimal Schützenkönig. Beide blicken auf 50 Jahre im Unteroffizierskorps zurück.

Ein besonderer Zug wird 60 Jahre alt

Gebührend gefeiert wurden „Die Letzten“. Schon vor zwei Jahren konnte der Zug auf eine 60-jährige Geschichte zurückblicken. Nun folgte – leicht verspätet – die Ehrung. Stichwort Verspätung: Der Name „Die Letzten“ entstand, weil die Mitglieder lieber noch ein paar kräftige Züge in ihrer Stammkneipe, dem Ührken, nahmen, als pünktlich zum Antreten zu erscheinen. Gründungsoffizier war Anton Kolck, es folgten Schützengrößen wie Willy von Behren und Dr. Klaus Crasemann.

2006 wurde Karsten Eich Zugführer, weitere Offiziere wurden Dirk Maschmeier und 2022 Stefan Brenner. Zum Jubiläum waren Zug-Medaillen zu erwerben.

Zahlreiche Ausmarschierer geehrt

Nach der Zwangspause konnte Bataillonschef Christoph Barre etwa 30 neue Ausmarschierer begrüßen. Auf viele Jahre als Ausmarschierer durften die folgenden Schützen zurückblicken:

70 Jahre: Gerhard Haake (Wiehenwegzug).

65 Jahre: Manfred Knigge (Unteroffiziere).

60 Jahre: Günter Tappe (Kutscherzug), Erich Wittbecker (Flaschenzug), Karl-Wilhelm Schwarze (60 Jahre), Gerd Detering, Heinz Hannemann, Walter Kraul (Wiehenwegzug).

50 Jahre: Peter Homann (Die Letzten), Fredi Henkel (Unteroffiziere), Jürgen Griese (Kutscherzug)

40 Jahre: Jörg Holle und Michael Maxeiner (Wiehengebirgsschützen), Achim Mansfeld (Landfüchse), Stefan Haddewig, Peter Kleffmann (Unteroffiziere), Ralf Böhning, Hans-Werner Dähn und Bernd Sasse-Westermann (Die Letzten)

30 Jahre: Oliver Mundt, Falk Reichenbach, Oliver Kampeter (Heuschrecken), Lüder Lüderitz und Dietmar Manske (Die Letzten), Mathias Heufer (Unteroffiziere), Arthur Pauls (Flaschenzug), Christian Griese (Kutscherzug), Bernd und Dennis Rullkötter, Heinz Haake, Uwe Kopp (Landfüchse), Fred Hafez, Berthold Brinkmeier (Zylinderkompanie), Andre Gehrke, Andre Kottmann, Henrich Oevermann (Wiehengebirgsschützen), Sebastian Hölscher, Thomas Steinmeyer, Thomas Gesel (Wiehenwegzug).

20 Jahre: Florian und Frank Gausmann, Olaf Fischer, Henning Gütebier, Uwe Hermanns, Bernd Klaska, Sebastian Zielke (Wiehenwegzug), Manfred Kröger, Hans Liersch, Eduard Hunker, Hartmut Jacob, Michael Horst (Zylinderkompanie), Marc Lüderitz, Andre Liesfeld, Julian Hanisch (Wiehengebirgsschützen), Eckhard Schlömer, Matthias Werneburg, Stefan Meyer (Landfüchse), Christoph Bayer (Die Letzten), Werner Weingarz, Ulf Zwingelberg (Heuschrecken).

10 Jahre: Fynn Sieker (Landfüchse), Justus Horke, Ralph Noack und Leon Schepermann (Wiehengebirgsschützen), Rainer Picker, Simon, Bernd Diekmann (Kutscherzug), Jürgen Haubrock (Westkompanie) und Michael Klingel (Flaschenzug).

Startseite
ANZEIGE