1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Luebbecke
  6. >
  7. Mit Humor und Tiefgang

  8. >

Kreislandfrauen feiern in Lübbecke 90. Geburtstag mit viel Programm

Mit Humor und Tiefgang

Lübbecke (WB/JP). »90 Jahre und kein bisschen leise« lautete die Überschrift zum Geburtstagsfest der Kreis-Landfrauen in der Lübbecker Stadthalle. Sketche, Lieder, Tanzvorführungen, Gesang und kurze Interviews trugen dazu bei, dass sich die Besucherinnen und Besucher bestens unterhalten fühlten.

Allen Grund zur Freude über eine gelungene Geburtstagsfeier des Kreislandfrauenverbandes haben Moderatorin Dagmar Selle (von links) und die Vorstandsmitglieder Marianne Berger, Vanessa Fenn, Claudia Weber, Vorsitzende Iris Niermeyer, Eva Rahe und Lisa Warder. Foto:

Das Vorstandsteam des Landfrauenverbands Minden-Lübbecke, bestehend aus Vanessa Fenn, Eva Rahe, Birgitt Rohlfing, Marianne Berger, Lisa Warder, Claudia Weber und Iris Niermeyer, hat sich einiges einfallen lassen, um den runden Geburtstag gebührend zu feiern. Jeder der zehn Ortsverbände des fast 4000 mitgliederstarken Kreisverbandes bereicherte den Abend mit einem Beitrag. Dabei ging es nicht nur lustig und humorvoll, sondern auch manchmal ernst und politisch zu. So trug die Line-Dance-Gruppe des Ortsverbandes Windheim neben einem Tanz auch einen emotionalen Leserbrief vortrug, der das Hofsterben und die oft schwierige Situation der Landwirte ansprach.

Moderatorin Dagmar Selle empfing ihre Gäste auf den »Mühlensofas«, die sie gut vorbereitet und mit einer Prise Humor interviewte. Hier nahmen unter anderem aktuelle und ehemalige Vorstandsmitglieder der Kreislandfrauen und Landrat Ralf Niermann Platz. »Grundsätzlich bin ich immer begeistert von der Tatkraft der Landfrauen. Davon dass sie in einer Zeit, wo viele auch meckern und etwas zu kritisieren haben, die Dinge angehen. Dass sie unheimlich gut organisiert sind. Dass man mit ihnen hervorragend kommunizieren kann und dass sie einfach tolle Botschafterinnen unseres Mühlenkreises sind«, sagte Niermann.

Ortsverbände sorgen mit Sketchen für Lacher

Sehr gut an diesem Abend kamen die Sketche der Ortsverbände an. So unterhielten die Espelkamper die Besucher mit dem Sketch »Auch ein Landei will mal schön sein«, der ganz ohne Worte auskam. Während die feine Dame aus der Stadt mit Kosmetik aufwarten konnte, improvisierte die Dame vom Land mit Margarine, Mehl und Tomatenmark aus ihrem Einkaufskorb, um sich zu stylen. Sehr zur Freude des Publikums. Auch der Sketch »Beerdigungskaffeetrinken« des Ortsverbandes Rahden bestach durch viel Humor und tolle Kostümen. So erfuhr das Publikum, dass der Butterkuchen beim Beerdigungskaffeetrinken bei manchen Besuchern besondere Begehrlichkeiten weckt. Sehr lustig, wie sich die betagte Hauptfigur mit ihrem Bollerwagen durch die Stadthalle bewegte und kurzerhand im Publikum Butterkuchen verteilte.

Auf Stellwänden gaben die Kreislandfrauen im Foyer der Stadthalle Einblicke in ihr großes Engagement. Vorstandsmitglied Eva Rahe hatte eine Auswahl von Zeitungsartikeln zusammengestellt, die die engagierte Arbeit der Landfrauen dokumentierten. Auch nach der Pause wurde noch viel gelacht. Weitere Lieder, Sketche und Interviews bereicherten den Kreislandfrauentag. So erzählte Vorstandsmitglied Eva Rahe den Besuchern davon, wie sie ihren Alltag auf einem Bauernhof, mit Ehemann, vierjähriger Tochter und als Freie Journalistin meistert. »Das klappt natürlich nicht immer alles reibungslos. Manchmal sorgt dann schon ein herumliegendes Ding bei meiner Tochter für Ablenkung und bringt dann auch meine Abläufe durch-einander«, sagte Eva Rahe.

Alle Akteure bekamen für ihre Beiträge viel Applaus von den Besuchern. Es wurde viel gelacht und geschmunzelt. Die Landfrauen sprachen aber auch ihr Engagement gegen Plastik und für eine bessere Ernährung an.

Startseite