1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Lübbecke
  6. >
  7. Kita-Fest in Lübbecke: Mit Löwen, Clowns und Akrobatik

  8. >

40. Geburtstag: Lübbecker Kindertagesstätte „Sonnenschein“ feiert großes Zirkusfest

Mit Löwen, Clowns und Akrobatik

Lübbecke

1982 ist an der Martinstraße in Lübbecke der erste Sonderkindergarten der Lebenshilfe Lübbecke gegründet worden. Wo anfangs nur eine kleine Gruppe an Kindern betreut wurde, sind es heute – 40 Jahre später – vier Gruppen mit 44 Kindern im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt. In der additiven Kindertagesstätte „Sonnenschein“ werden Kinder mit und ohne Behinderungen unter einem Dach und in gemeinsamen Gruppen betreut und gefördert.

Applaus für den Auftritt der Löwen: Zum 40-jährigen Bestehen der Kita „Sonnenschein“ gab es ein großes Zirkusfest. Foto: Lebenshilfe Lübbecke

Nun feierte die Kindertagesstätte anlässlich ihres 40. Geburtstages ein großes Zirkusfest. Neben der Zirkusaufführung der Kinder gab es einen Spieleanhänger, eine Hüpfburg, eine Bastelstation, Dosenwerfen und einen Luftballonkünstler, der für Unterhaltung bei Jung und Alt sorgte.

Erfahrung und Kontinuität

Der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Lübbecke, Georg Droste, begrüßte die Gäste und überbrachte herzliche Glückwünsche zum 40-jährigen Bestehen: „Dieses Jahr feiern wir 60 Jahre Lebenshilfe und jetzt 40 Jahre Kindertagesstätte ‚Sonnenschein‘. Das spricht von Erfahrung, Kontinuität und sehr guter Arbeit. Sonst könnte man sich nicht so lange behaupten.“ Auch Lübbeckes Bürgermeister Frank Haberbosch besuchte die Feierlichkeiten und machte in seiner Rede deutlich: „Die Stadt Lübbecke und die Lebenshilfe stehen zusammen.“ Nach weiteren Grußworten der Einrichtungsleiterin Siegrid Kittel konnte es dann losgehen.

Kita-Leiterin Siegrid Kittel begrüßte im Beisein des Bürgermeisters Frank Haberbosch (links) und des Vorstandsvorsitzenden der Lebenshilfe Lübbecke, Georg Droste (rechts), die Gäste. Foto: Lebenshilfe Lübbecke

Mit dem Lied „Im Zirkus Bella Bimba da gibt es viel zu sehn‘, da kann man für zwei Euro den starken August sehn‘. Er reitet auf dem Pony, das Pony hat ‚nen Floh, und beißt einen Artisten in den Po – oh, oh“ eröffneten die Kinder in Begleitung von Erzieherin Gritta Rose an der Gitarre ihre Vorstellung.

Unter der Moderation von der Zirkus- und Theaterpädagogin Britta Brinkmann haben die Kinder ihr Können gezeigt. Das Publikum erlebte farbenfrohe Tuchakrobatik, waghalsige artistische Einlagen, eine Löwenshow inklusive brennendem Feuerring, den starken August und zwei Zauberer und Clowns, die die Gäste ins Staunen versetzten und zum Lachen brachten.

Bei einem echten Zirkusfest dürfen natürlich auch die bunt gekleideten Clowns nicht fehlen. Foto: Lebenshilfe Lübbecke

Kittel geht in Ruhestand

Nach ungefähr 45 Minuten war die Aufführung schließlich vorbei und Siegrid Kittel stand im Mittelpunkt des Geschehens. Die Einrichtungsleiterin verabschiedet sich im August nach über 40 Jahren in den Ruhestand und gibt ihr Amt an Anna Noetzel weiter. Als Dankeschön für ihren jahrelangen Einsatz und Engagement folgte bunter Konfettiregen, ein eigener Song mit Videobeiträgen vieler Kolleginnen, Kollegen und ehemaliger Kindergartenkinder und eine Menge Applaus.

„Es war ein super Fest! So viele Menschen waren da, auch viele ehemalige Kindergartenkinder, die jetzt erwachsen sind. Was ich wirklich wunderbar fand, war die Wertschätzung für den Kindergarten von allen Seiten“, sagte Siegrid Kittel im Nachgang, „Ich bedanke mich für die vielen Glückwünsche und Geschenke und vor allem für den großartigen Einsatz des gesamten Teams.“

Startseite
ANZEIGE