1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Luebbecke
  6. >
  7. Zahlen am Sonntag weiter gestiegen: jetzt 1246 aktive Fälle

  8. >

Corona im Mühlenkreis: 81-jährige Frau aus Bad Oeynhausen gestorben

Zahlen am Sonntag weiter gestiegen: jetzt 1246 aktive Fälle

Lübbecke/Minden (WB)

Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke ist seit Freitag deutlich gestiegen. Gab es am Samstag 1188 aktive Fälle, waren es am Sonntag 1246. Insgesamt haben sich nun seit Ausbruch der Pandemie Menschen 4745 mit dem Coronavirus infiziert, 3499 sind genesen. Der Tod eines 65-jährigen Mannes aus Rahden ist am Samstag gemeldet worden, der Tod einer 81-jährigen Frau aus Bad Oeynhausen am Sonntag.

wn

Symbolbild. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Insgesamt sind damit im Mühlenkreis seit Beginn der Pandemie 39 Todesfälle von Corona-Patienten zu beklagen.

Laut Berechnungen des Robert-Koch-Instituts liegt der Wocheninzidenzwert, also die Zahl der Fälle in den vergangenen sieben Tagen, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, bei 185,9. Damit liegt der Mühlenkreis höher als die benachbarten Kreise Herford (154,4) und Osnabrück (135,4).

Für die einzelnen Kommunen sind folgende Zahlen gemeldet worden:

Bad Oeynhausen 218 (+4 gegenüber Samstag),

Espelkamp 244 (+28),

Hille 39 (+4),

Hüllhorst 54 (+2),

Lübbecke 134 (+7),

Minden 276 (+17),

Petershagen 43 (+1),

Porta Westfalica 66 (+4),

Preußisch Oldendorf 59 (+6),

Rahden 65 (+6) und

Stemwede 48 (+9).

Die Mühlenkreiskliniken versorgen an den Standorten in Minden und Lübbecke 54 Covid-Patientinnen und -Patienten, davon 19 auf der Intensivstation. Drei von ihnen werden künstlich beatmet.

Im Herz- und Diabeteszen-trum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt neun Patienten behandelt, davon sind sieben in intensivmedizinischer Behandlung und zwei auf der Normalstation.

Startseite
ANZEIGE