1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Luebbecke
  6. >
  7. Zusammenprall endet tödlich

  8. >

Opfer ist bislang unbekannt – Polizei in Lübbecke bittet um Hinweise

Zusammenprall endet tödlich

Lübbecke (WB)

Ein bisher unbekannter Fußgänger ist am Mittwochmorgen beim Überqueren des Maschwegs in Lübbecke von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt worden.

wn

Tödlicher Unfall am Mittwochmorgen in Lübbecke: Der Ford weist nach dem Zusammenprall sichtbare Schäden an der Front und der Windschutzscheibe auf. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Passant gegen 6.10 Uhr an der Einmündung des Westerhallermaschwegs die Straße in nördlicher Richtung überqueren. Dabei wurde er von dem in Richtung Stockhausen auf dem Maschweg fahrenden Ford eines Mannes (29) aus Lübbecke in Höhe der rechten Fahrzeugfront erfasst und auf die Motorhaube geschleudert. Durch den Aufprall zog sich der Mann schwerste Verletzungen zu.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch eine wenige Minuten später eintreffende Streifenwagenbesatzung sowie anschließender intensivmedizinischer Betreuung durch Kräfte des Rettungsdienstes starb der Unbekannte noch an der Unfallstelle. Der 29-jährige Autofahrer erlitt einen schweren Schock und kam in ein Krankenhaus. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft erschien ein Sachverständiger am Unglücksort, um ein Gutachtens zu erstellen. Während der Unfallaufnahme wurde der Maschweg für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Da die Beamten bis zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei Hinweise auf die Identität des tödlich verunglückten Mannes haben, bittet die Polizei um Hinweise. Er dürfte nach ersten Einschätzungen 60 bis 70 Jahre alt gewesen sein. Die weitere Beschreibung des Unbekannten: 1,75 Meter groß und schlank, kurze grau-braune Haare mit einer Stirnglatze. Bekleidet war er mit einer dunklen Kapuzenjacke mit einem markanten grau-getigerten Innenfutter, einer dunklen Strickmütze, einer dunklen Stoffhose sowie schwarzen Lederschuhen. Außerdem führte er dunkelgraue Handschuhe, eine kleine schwarze Umhängetasche sowie einen Stock-Regenschirm mit sich.

Wer den Unbekannten zu kennen glaubt, meldet sich bitte bei den Beamten des Verkehrskommissariats unter Telefon 05741/2770.

Startseite
ANZEIGE