1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Minden
  6. >
  7. Vier weitere Corona-Tote

  8. >

Kreis Minden-Lübbecke meldet erneut steigende Infektionszahlen

Vier weitere Corona-Tote

Minden/Lübbecke (WB)

Der Kreis Minden-Lübbecke meldet am Dienstag 1607 aktive Corona-Fälle, das sind 40 mehr als am Tag zuvor.

wn

Im Kreis Minden-Lübbecke ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen wieder gestiegen. Foto: dpa

Die Zahlen für die Kommunen:

Bad Oeynhausen 295 (+15),

Espelkamp 315 (+2),

Hille 38 (+-0),

Hüllhorst 65 (+-0),

Lübbecke 159 (-1),

Minden 376 (+13),

Petershagen 45 (+1),

Porta Westfalica 104 (+8),

Preußisch Oldendorf 66 (-3),

Rahden 95 (+4),

Stemwede 49 (+1).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 58 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon 16 auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Sieben werden invasiv beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt zwölf Patienten behandelt, alle befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung.

Die seit vergangenen Freitag gültige Allgemeinverfügung des Kreises für das gesamte Kreisgebiet sieht auch für Autofahrten das Tragen einer Alltagsmaske vor: „Bei gemeinsamen Fahrten in Fahrzeugen ist eine Alltagsmaske zu tragen, wenn Personen aus verschiedenen Haushalten anwesend sind.“ Hierzu informiert das Straßenverkehrsamt: Beim Autofahren mit Maske darf das Gesicht von der Maske nicht so verdeckt sein, dass es nicht mehr erkennbar ist – das heißt Augen, Stirn und Ohren müssen sichtbar sein.

Bei Verstößen sind 60 Euro Bußgeld fällig (§ 23 Abs. 4 Satz 1 StVO), es gibt die Möglichkeit der Fahrtenbuchauflage für den Fahrzeughalter, wenn der Fahrzeugführer nicht ermittelt werden kann, oder der Verstoß kann (bei entsprechender Erinnerung an den Vorfall) zugegeben werden, wenn der Fahrer oder die Fahrerin eine Maske getragen hat. Wenn keine weiteren Personen im Auto sitzen, muss die Maske weiterhin nicht getragen werden.

Startseite