1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-minden-luebbecke
  6. >
  7. Neue Tribüne soll auch eine Bühne sein

  8. >

VfL Frotheim hofft auf eine Normalisierung des Vereinsbetriebs in Espelkamp ab August

Neue Tribüne soll auch eine Bühne sein

Espelkamp

Der Verein für Leibesübungen Frotheim möchte ein Alleinstellungsmerkmal in der Region schaffen.

Mitgliederversammlung einmal draußen: Der Bau einer Tribüne ist ein neues Projekt des VfL Frotheim. Foto: Andreas Kokemoor

Christoph Speck, Vorsitzender des VfL, informierte die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung am Samstag, dass der Verein eine Tribüne an seinem Sportplatz in der Nähe des Sportlerheims bauen möchte. Dafür hat der Verein bereits Fördergelder beantragt.

VfL-Vorsitzender Christoph Speck

Das Besondere an diesem Projekt in Frotheim ist, dass der Bau gleichzeitig eine Bühne für die Dorfgemeinschaft sein soll. Speck spricht deshalb von einer „Tribü(h)ne“. Er möchte, dass diese Zuschauerplätze flexibel auch als Plattform für Bands, Posaunenchor, oder Laienspiel genutzt werden können. „Wir möchten noch in diesem Jahr bauen“, erklärt der VfL-Chef – und setzt als Voraussetzung, dass die Vorschläge der Architekten nicht die geplanten finanziellen Mittel überschreiten. Christoph Speck sagt, dass die möglichen Fördergelder nicht für andere Vorhaben des VfL, wie zum Beispiel Gebäudesanierungen, die der Verein ebenfalls anstrebt, verwendet oder zurückgelegt werden könnten.

Etwa 50 Mitglieder haben die Mitgliederzusammenkunft im Freien besucht. Der Vorsitzende bedankte sich für die Treue der Mitglieder zum immer noch größten Sportverein in der Stadt Espelkamp. So sei die Mitgliederzahl während der Corona-Zeit, in der es keine Sport- oder Vereinsaktivitäten gab, von 1057 auf 1046 gesunken (bei 20 Neuaufnahmen und 31 Austritten) und habe sich somit kaum geändert. Des Weiteren sei der VfL Frotheim auch finanziell gut durch die Pandemie gekommen. Darüber hinaus dankte Speck den Sponsoren, die dem Verein die Treue gehalten haben.

Der Verein plant in der letzten Woche der Sommerferien vom 13. bis 15. August ein Jugendsportfest. Außerdem steht vom 23. bis 26. September das „große“ Sportfest mit einem Oktoberfest am Samstag, 25. September, als Höhepunkt auf dem Programm. Zum Abschluss heißt es am 18. Dezember „Der VfL singt Weihnachtslieder“.

Startseite