1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Porta-westfalica
  6. >
  7. Abgestürzter Segelflieger: Bergung in Porta Westfalica abgesagt

  8. >

Boden zu weichen – Experten beraten am Dienstag über neuen Termin

Abgestürzter Segelflieger: Bergung in Porta Westfalica abgesagt

Porta Westfalica (WB). Die für Dienstag geplante Bergung des abgestürzten Segelflugzeugs in Porta Westfalica ist abgesagt. Der Boden sei zu weich. Ein neuer Termin für die Bergung steht noch nicht fest.

Florian Weyand

Das Segelflugzeug hängt weiterhin in den Bäumen in Porta Westfalica. Foto: Amadeus Sartorius/Hannoverreporter/dpa

»Wir haben gerade die Information bekommen, dass die Bergung nicht stattfinden kann«, sagt Moritz Möller (21), Sprecher des Luftsportvereins Lüchow-Dannenberg, am Montagnachmittag im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Der Boden an der Unglückstelle sei zu weich, das sorge für Probleme bei der Anlegung einer provisorischen Straße. Die Kräne, die für die Bergung benötigt werden, hätten keinen Halt.

Der Klub mit rund 100 Mitgliedern aus Niedersachsen ist als Eigentümer des Segelflugzeugs für die Bergung verantwortlich und plant in enger Abstimmung mit der Stadt Porta Westfalica sowie den zwei Besitzern des Waldes das Vorgehen.

Bergung wird am Dienstag neu geplant

Gemeinsam mit einem Mitglied des Luftsportvereins wird Möller am Dienstag dennoch nach Porta Westfalica fahren, um die weiteren Bergungsarbeiten zu koordinieren. »Wir werden vor Ort mit dem Eigentümer des Geländes, der ausführenden Firma und dem Ordnungsamt sprechen«, sagt er.

Ein Segelflugzeug war am 12. Oktober nahe des Fernsehturms in Porta Westfalica verunglückt und in zwei Baumkronen stecken geblieben. Zwei Personen wurden in einer mehr als vierstündigen Rettungsaktion befreit.

Startseite