1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Porta-westfalica
  6. >
  7. Dachstuhlbrand in Neesen – ein Mensch tot

  8. >

Feuerwehr rettet in Porta Westfalica einen Hausbewohner über die Drehleiter

Dachstuhlbrand in Neesen – ein Mensch tot

Porta Westfalica (WB). In Porta Westfalica-Neesen hat am Pfingstsonntag das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Die Feuerwehr rettete einen Bewohner über die Drehleiter. Bei den Löscharbeiten wurde ein toter Mensch in der betroffenen Wohnung gefunden. Das berichtet die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica.

Die Feuerwehr löscht den Brand an der Hausberger Straße. Insgesamt war sie mit 92 Kräften vor Ort. Das Mehrfamilienhaus liegt am Dorfkrug Neesen. Foto: Michael Horst/Feuerwehr Porta Westfalica

Der Alarm erreichte die Einsatzkräfte um 11.08 Uhr. Als sie an der Hausberger Straße eintrafen, stand das Dachgeschoss bereits in Vollbrand.

In dem Gebäude sind 17 Menschen gemeldet. Vor Ort wurde die Feuerwehr informiert, dass Menschen vermisst würden. Über die Drehleiter drangen Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz zur Rettung in das Gebäude ein.

Ein Mensch wurde über die Drehleiter gerettet. Er wurde ins Klinikum Minden transportiert. Während des Rettungseinsatzes erlitt ein Feuerwehrmann eine Schnittverletzung an der Hand, ein weiterer wurde später mit Verdacht auf Rauchgasinhalation ins Krankenhaus transportiert.

»Das Feuer hatte den Dachstuhl durchschlagen, ein weiteres Vordringen der Angriffstrupps war in diesem Bereich nicht mehr möglich«, berichtet Michael Horst von der Feuerwehr Porta Westfalica. Feuerwehr und Rettungsdienst betreuten die Bewohner, die das Gebäude verlassen hatten. Auch das Deutsche Rote Kreuz wurde zur deren Versorgung und Betreuung alarmiert.

Ein Mensch, der im Dachgeschoss wohnen sollte, wurde vermisst.

Bei den folgenden, umfangreichen Löscharbeiten wurde auch eine zweite Drehleiter der Berufsfeuerwehr Minden eingesetzt. Horst: »Bei den Löscharbeiten im Dachgeschoss wurde die Leiche der vermissten Person im ausgebrannten Bereich aufgefunden, leider war hier keine Hilfe mehr möglich.«

Das Dachgeschoss wurde durch den Brand völlig zerstört, in den darunterliegenden Etagen entstand erheblicher Schaden durch das Löschwasser.

Eine Notfallseelsorgerin betreute die betroffenen Bewohner und deren Angehörige. Das Ordnungsamt der Stadt Porta Westfalica bot Betroffenen Hilfe bei der Unterbringung an.

Das Gebäude ist nicht bewohnbar. Die Hausberger Straße wurde in Höhe des Dorfkrugs gesperrt. Horst: »Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens ist momentan nicht bekannt.« Die Polizei habe das Gebäude beschlagnahmt und die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Der Einsatz der Feuerwehr endete gegen 16.30 Uhr.

Startseite