1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Porta-westfalica
  6. >
  7. Nie wieder »Igitt!«

  8. >

Ostwestfalen haben Kochbuch für Kinder kreiert – mit Verlosung

Nie wieder »Igitt!«

Porta Westfalica (WB). Essen ist in vielen Familien auch ein Streitthema – besonders bei kleinen Kindern. Ulrich Bach und Klaus Becker wollen das mit ihrem Buch ändern. Sie versprechen: Nie wieder »Igitt«, nie wieder »Och nö«!

Timo Gemmeke

Stolz auf ihr Buch: Ulrich Bach (links) und Klaus Becker mit Exemplaren der ersten und bisher einzigen Auflage . Für 2000 Exemplare haben sie Vermarktung und Vertrieb selbst übernommen. Die Geschichte soll weitergehen. Foto: Timo Gemmeke

Mit dem Buch wollen Ulrich Bach, Koch und Gastronom, und Klaus Becker, Illustrator und Maler, zum Umdenken beim Thema Essen in Familien anregen – aufseiten der Kinder ebenso wie bei den Eltern. In »Karl, der kleine Koch« verbinden sie deswegen eine klassische Kindergeschichte mit Kochbuchelementen. »Wir möchten mit Wortwitz und liebevollen Zeichnungen den Spaß und die Freude am Kochen in den Vordergrund stellen«, sagt Bach. Kinder sollen die »Igitt«-Grenze überwinden, Eltern nicht mehr in der Küche verzweifeln.

Zur Geschichte: Karl ist ein kleiner Koch, der beim Einkaufen ein falsches Ei erwischt. Statt Eigelb und Eiweiß kommt ihm beim Öffnen ein zartes, leicht schrumpeliges Etwas entgegen. Das Etwas ist aber kein Huhn, sondern ein Papagei. Als der kleine Vogel nicht mehr von Pauls Seite weichen will, werden die beiden Freunde. Und machen das, was sie am besten können: kochen!

»Die Idee entstand bei einem Projekt vor etwa vier Jahren«, erzählt Bach. Damals hat er einen Kochkurs in einem Kindergarten angeboten; die Kleinen malten Bilder und sammelten Rezepte in einer Mappe. »Ich fragte mich: Was kann man Kindern in der Küche zumuten?« Die Antwort überraschte ihn, das Projekt begann.

Mischung aus Koch- und Kinderbuch

Unterstützt wurde Bach bei der Umsetzung seiner Idee von seinem guten Freund Klaus Becker, beide kennen sich seit gut neun Jahren. »Meine Frau ist Hebamme und hat Ulis erstem Kind auf die Welt geholfen«, erzählt Becker, der auch einen Sohn im gleichen Alter hat. Als nach dem Kochkurs im Kindergarten die Idee zum Buch aufkam, stand für Becker fest: »Ich bin dabei!«

So ist auch die Idee für Karls tierischen Begleiter entstanden. »In den meisten Kindergeschichten haben die Protagonisten einen kleinen Sidekick«, sagt Becker. Seine Inspiration für Paul: der Graupapagei seiner Großmutter. »Paul übernimmt in der Geschichte den etwas kindlicheren Part und sorgt immer für etwas Chaos.«

Mit dieser Nähe zur Lebenswelt der Kinder und einer Prise Humor soll das Thema Kochen angegangen werden. »Wenn Kinder so eine Geschichte hören oder lesen, dann kriegen sie automatisch Lust, selbst wie Karl und Paul zu kochen«, hofft Bach. »Und wenn sie dann beim Kochen mitgeholfen haben, essen sie ›ihr‹ Essen in der Regel auch.« Dafür seien Kinder meist zu neugierig, nach dem Motto: Wie schmeckt das, was ich da gekocht habe, eigentlich?

Die Mischung aus Koch- und Kinderbuch hatte Bach und Becker bei der Suche nach einem Verlag anfangs Probleme bereitet. »Wir sind kein Sachbuch und kein Kinderbuch. Die Verlage haben gefragt: Was seid ihr dann?«, erzählt Bach.

Umweltfreundliche Farbe

Also haben die beiden Vertrieb und Vermarktung selbst übernommen, als Verlag in Eigenregie. »Es ist viel Arbeit, aber wir sind freier, was unsere Arbeit angeht«, sagt Becker. »Außerdem wollen wir Verantwortung übernehmen«.

So sei das Buch beispielsweise mit umweltfreundlicher Farbe und nicht unter Billig-Lohn-Bedingungen gedruckt worden. Becker: »Wir können nicht im Buch einen verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmitteln predigen und dann in China drucken lassen.«

Ferne Länder sollen nur noch inhaltlich im Buch auftauchen: So steht bereits die Idee, Karl und Paul im nächsten Band auf Weltreise zu schicken. »Da lernen sie neue Gerichte und Kulturen kennen«, erklärt Bach. Denn er weiß aus eigener Erfahrung: Kochen verbindet. »Man sieht: das Buch kann viel mehr als ein Kinderbuch mit Rezepten sein. Wir haben noch sehr viele Ideen, und das Feedback bisher bekräftigt uns.«

»Karl, der kleine Koch« liegt in mehreren Buchläden, aber auch in Lebensmittelläden der Region um Porta Westfalica aus.

Gewinnspiel

Das WESTFALEN-BLATT verlost fünf Exemplare des Kinderbuches. Rufen Sie bis Sonntag die WESTFALEN-BLATT-Hotline an unter 01379/883006 (0,50 €/ Anruf dt. Festnetz, ggf. andere Mobilfunkpreise). Die fünf Gewinner werden unter allen Anrufern ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Startseite