1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. 870 Jahre Einsatz und Engagement

  8. >

Reitverein Holzhausen-Heddinghausen ehrt Mitglieder und feiert Winterball

870 Jahre Einsatz und Engagement

Preußisch Oldendorf (WB). Mit Anstecknadeln, Abschwitzdecken und Urkunden hat sich der Vorstand des Reitvereins Holzhausen-Heddinghausen bei der Jahreshauptversammlung und dem Winterball bei langjährigen Mitgliedern und den erfolgreichen Reitern bedankt. Insgesamt konnten die Reiter 183 Platzierungen und 38 Siege erreichen und 870 Jahre ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt werden.

Bereits während der Jugendversammlung sind die erfolgreichen Nachwuchsreiter des Vereins geehrt worden: Über die Urkunde freuten sich Lisa Stockhaus (von links), Inka Pistler, Lynn Zapatka, Marileen Neltner und Melissa Trost.

Ein zweiter und ein dritter Platz im Merkur-Cup des vergangenen Jahres sind für den RV Holzhausen-Heddinghausen ein beachtlicher Erfolg. Denn der Verein besteht nur aus 187 Mitgliedern, von denen nur 56 aktiv reiten. »Wir sind mächtig stolz auf die Erfolge der letzten Saison und wollen das natürlich in diesem Jahr nach Möglichkeit wiederholen«, sagt Jennifer Bokel, Vorsitzende des Reitvereins. Sie überreicht der erfolgreichen Mannschaft als Dank eine Abschwitzdecke.

Viele Junioren ausgezeichnet

Außer der erfolgreichen Mannschaft wurden auch die Reiter mit den meisten Platzierungen geehrt. Das sind in der Kategorie Junioren ohne Reitausweis Inka Pistler (116 Punkte), Marileen Neltner (17 Punkte), Lynn Zapatka (15 Punkte), Fiona Holle (10 Punkte), Lisa Stockhaus (7 Punkte), Nina Wischmeyer (7 Punkte) sowie Melissa Trost (2 Punkte), in der Kategorie Junioren mit Reitausweis Nancy Bokel (176 Punkte) und Luisa Lömker (8 Punkte), in der Kategorie Junge Reiter Theresa Möller (357 Punkte) sowie Kathrin Husemeyer (25 Punkte) und in der Kategorie Reiter Corinna Grunwald (379 Punkte), Sarah Vortmeier (202 Punkte), Dorina Koch (17 Punkte) und Bärbel Grönemeier (17 Punkte).

»Wir sind aber nicht nur stolz auf die Einzelleistungen«, sagt Jennifer Bokel. »Unser Verein präsentiert sich auch auf anderen Turnieren als eine geschlossene Mannschaft. Das ist nicht mehr in vielen Vereinen so und schon gar nicht selbstverständlich. Darauf sind wir sehr stolz.«

Mehr Kinderreitstunden

Der Reitverein war aber nicht nur sportlich aktiv. Außer einer Kooperation mit der Grundschule Preußisch Oldendorf konnte das Reitangebot um Einsteiger und Kinderreitstunden erweitert werden. »Die Jugend und deren Förderung ist für einen Verein sehr wichtig«, sagt Jennifer Bokel. Und auch an der Anlage wurde viel gearbeitet: Für den Dressurplatz wurde eine Beregnungsanlage installiert, um auch im Hochsommer beste Bodenverhältnisse bieten zu können. Außerdem wurde im Aufenthaltsraum eine neue Heizung in Betrieb genommen.

Reitanlage wird modernisiert

Auch in diesem Jahr stehen an der Reitanlage einige Sanierungsarbeiten an. So soll das Hallendach erneuert werden, damit im September wieder alles für das große Herbstturnier bereit ist. Dort werden in diesem Jahr auch wieder das Finale des Horse-Pferdesportsysteme-Cups sowie eine Wertungsprüfung des VS-Jugend-Cups ausgetragen. Am Sonntag, 31. März, wird es zudem wieder ein Frühjahrsturnier geben, auf dem die Vereinsmeister ermittelt werden.

Besonders stolz ist der Verein aber nicht nur auf seine erfolgreichen Reiter. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr Mitglieder für 25-, 40-, 50- und sogar 60-jährige Mitgliedschaft ehren können. Insgesamt kommen da 870 Jahre zusammen«, sagt Jennifer Bokel. Geehrt wurden: Susanne Husemeyer, Bernd Knickmeier, Jana Knickmeier, Lena Knickmeier, Jutta Kricke, Dorina Koch, Michael Koch (alle 25 Jahre), Alexander Bieler, Rosemarie Bieler, Claudia Deeke, Thorsten Klingenhagen, Ulrich Koch, Hartmut Körber, Kirsten Lohmeyer, Sandra Möller-Berg, Bärbel Osterholt, Anneliese Pott, Ralf Pott, Ilse Wessling, Lisa Wippersteg, Anke zu Amtern (alle 40 Jahre), Dietrich Husemeyer (50 Jahr) und Friedhelm Diekmann (60 Jahre).

Startseite
ANZEIGE