1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. Corona-Fälle stagnieren

  8. >

Inzidenzwert im Kreis Minden-Lübbecke jetzt 207,5

Corona-Fälle stagnieren

Minden (WB)

Im Kreis Minden-Lübbecke sind Dienstag 1828 aktuelle Corona-Fälle registriert worden, zwei mehr als am Vortag.

wn

In den Laboren werden derzeit noch Nachläufer der Feiertage ausgewertet. Foto: Sven Hoppe/dpa

Der Wocheninzidenzwert liegt bei 207,5. Offenbar wirken sich noch die Feiertage mit weniger Meldungen aus. Leider gibt es auch Nachmeldungen von Verstorbenen, so dass sieben Todesfälle gemeldet wurden: aus Espelkamp (85), Porta Westfalica (83), Bad Oeynhausen (68), Rahden (90, 99) und Petershagen (80, 90).

Die Fallzahlen: Bad Oeynhausen 280 (+2), Espelkamp 208 (-19), Hille 75 (+3), Hülhorst 75 (+4), Lübbecke 188 (-1), Minden 411 (+5), Petershagen 123 (+-0), Porta Westfalica 178 (+8), Preußisch Oldendorf 97 (+1), Rahden 119 (-3), Stemwede 74 (-2).

Über der Hot-Spot-Marke von 200 als Wocheninzidenz liegen im Kreis noch Rahden (344,1), Hüllhorst (253,2), Espelkamp (217,9) und Petershagen (207,0). Den niedrigsten Wert hat Lübbecke (180,1).

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 75 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon 17 auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Vier werden invasiv beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt 16 Patienten behandelt, davon 14 auf der Intensivstation und zwei auf der Normalstation.

Startseite