1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Preußisch Oldendorf
  6. >
  7. Eine Partnerschaft der Ordnungskräfte

  8. >

Kooperation zwischen Stadt Preußisch Oldendorf und Kreispolizei soll objektive und gefühlte Sicherheit weiter steigern

Eine Partnerschaft der Ordnungskräfte

Preußisch Oldendorf/Lübbecke/Minden

Preußisch Oldendorf und die Kreispolizeibehörde haben eine Ordnungspartnerschaft geschlossen. „Das ist ein weiterer Schritt in einer bereits sehr guten Zusammenarbeit, um die Sicherheit in der Stadt weiter zu verbessern“, sagte Bürgermeister Marko Steiner am Montagnachmittag, bevor er gemeinsam mit Landrätin Anna Katharina Bölling, als Leiterin der Kreispolizeibehörde, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten.

Die Stadt Preußisch Oldendorf und die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke haben eine Ordnungspartnerschaft geschlossen. Mit dabei waren (von links) Stephan Eickhoff (Ordnungsamt) und der Bezirksbeamte Jürgen Kummer, die regelmäßig gemeinsam auf Streife sind, Bürgermeister Marko Steiner und Landrätin Anna Katharina Bölling, Ordnungsamtsleiterin Melanie Detering-Vehlber, Lübbeckes Wachleiter Frank Meyer und Mathias Schmidt, Abteilungsleiter Polizei Minden-Lübbecke. Foto: Arndt Hoppe

„Sowohl die tatsächliche als auch die gefühlte Sicherheit sind ein hohes Gut, an dem wir weiter gemeinsam für die Bürger der Stadt arbeiten wollen“, sagte Steiner. Bölling betonte, dass es sich in der Stadt Preußisch Oldendorf – wie im gesamten Kreis – gut und sicher leben lässt. Dennoch habe es in der Vergangenheit immer mal wieder Vorfälle gegeben, die das Sicherheitsempfinden beeinträchtigen. „Daher seien alle Maßnahmen zu begrüßen, die zur Verbesserung der objektiven Sicherheit und der Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls beitragen“, sagte sie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE