1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. Feuer im Waldfreibad

  8. >

Kiosk abgebrannt – Gästeservice provisorisch im Zelt

Feuer im Waldfreibad

Preußisch Oldendorf (WB). In der Nacht zu Samstag hat es im Waldschwimmbad Preußisch Oldendorf gebrannt. Das Feuer hat den Kiosk komplett zerstört. Der Schwimmbetrieb ist aber nicht beeinträchtigt.

Silke Birkemeyer

Vom Freibadkiosk ist nicht mehr viel übrig. Auch die Terrasse ist abgesperrt, während der Schwimmbetrieb weiterläuft. Foto: Silke Birkemeyer

Das Gelände rund um das Gebäude und auch die Terrasse sind derzeit abgesperrt. Der Service geht provisorisch aber weiter.

35 Kameraden rückten aus

Um 1.43 Uhr ging die Meldung über den Brand bei der Feuerwehr ein, sagte Stadtbrandmeister Edgar Hensel im Gespräch mit dieser Zeitung. Er leitete den Einsatz, zu dem der 1. Zug Preußisch Oldendorf und Harlinghausen mit insgesamt 35 Kameraden ausrückte. Beim Eintreffen hätten sie einen Vollbrand vorgefunden, sagte Hensel. Zu den ersten Maßnahmen gehörte es, ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzende Hecke zu verhindern.

Obwohl der Brand schnell unter Kontrolle gebracht wurde, ist am Tag nach dem Feuer nur noch ein verkohltes Gerippe übrig. Der Kioskpächter Herbert Ratermann wohnt direkt gegenüber des Freibads. Er wurde nachts von einer Nachbarin geweckt, die das Feuer bemerkt hatte. Er selbst verständigte die Feuerwehr und war mit seiner Familie schnell vor Ort. Auch einen Tag nach dem Feuer ist er noch immer ratlos, wie es zu dem Brand kommen konnte. Er selbst habe bis etwa 1 Uhr nachts draußen vor der Tür den Abend ausklingen lassen und nichts bemerkt, sagte Ratermann. »Wir können jetzt nur abwarten und hoffen, dass die Stadt schnell reagiert und eine Lösung bis zum Saisonende findet«, sagte er.

Das gesamte Inventar ist vernichtet worden

Den Schaden beziffern konnte Ratermann noch nicht. »Aber Speiseeis für 1500 Euro ist den Flammen zum Opfer gefallen«, sagte er. Auch das gesamte Inventar wie Tassen und Teller, Kühl- und Eisschränke, Kaffeemaschine und Friteusen sei durch das Feuer vernichtet worden.

Am Wochenanfang werden die Brandermittler der Kripo erwartet, um die Ursache für das nächtliche Feuer zu finden, hatte er erfahren. Am Samstag wurde bereits im kleinen Rahmen der Verkauf in einem Zelt im Eingangsbereich aufgenommen. Auch unter den Gästen ist die Betroffenheit groß. Viele Besucher haben die sommerlichen Temperaturen in den vergangenen beiden Wochen für eine Erfrischungspause auf der großen Terrasse genutzt.

Startseite