1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. Fünf weitere Todesfälle

  8. >

Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke gehen zurück

Fünf weitere Todesfälle

Minden (WB)

Am zweiten Weihnachtstag hat der Kreis Minden-Lübbecke 1902 aktive Corona-Fälle gemeldet, das sind 149 weniger als am 23. Dezember.

wn

Auch über Weihnachten ruht das Corona-Geschehen nicht. Es sind zwar nicht mehr so viele Fälle im Kreis Minden-Lübbecke registriert, aber es sind wieder fünf Menschen gestorben. Foto: Oliver Berg/dpa

Fünf weitere Menschen sind seitdeman oder mit Covid-19 verstorben: ein Bad Oeynhausener (85), zwei Lübbeckerinnen (88, 97), ein Petershagener (85) und ein Preußisch Oldendorfer (78). Es gibt jetzt also bereits insgesamt 80 Corona-Tote im Kreisgebiet. Die Wocheninzidenz liegt bei 247,4 (Stand 24. Dezember).

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in den Kommunen (mit Vergleich zum 23. Dezember):

Bad Oeynhausen 290 (-49),

Espelkamp 267 (-54),

Hille 69 (+1),

Hüllhorst 76 (-1),

Lübbecke 198 (-6),

Minden 412 (-31),

Petershagen 123 (+8),

Porta Westfalica 159 (-9),

Preußisch Oldendorf 100 (-5),

Rahden 132 (+1),

Stemwede 76 (-4).

Zu bedenken ist bei diesen Zahlen, dass über die Feiertage auch weniger getestet wird.

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen werden 73 Corona-Patienten behandelt, davon 16 auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Fünf werden invasiv beatmet.

Im Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen, werden insgesamt 18 Patienten behandelt, davon 14 auf der Intensivstation.

Startseite