1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. Kaiser folgt auf Kaiser

  8. >

Schützenverein Edelweiß Offelten feiert neue Majestäten – Adler »lässt schnell Federn«

Kaiser folgt auf Kaiser

Offelten (WB). Drei Tage lang hat der Schützenverein Edelweiß Offelten sein Schützenfest gefeiert. Höhepunkt war die Amtseinführung der neuen Majestäten. Sie wurden bei spannenden Wettkämpfen im Vorfeld des Festes ermittelt.

Andreas Kokemoor

Offelten hat einen neuen Hofstaat, hier mit dem Kaiserpaar Brigitte und Thomas Trabert. Foto:

Ralf Petri, Vorsitzender der Edelweiß-Schützen, rief am Samstagabend von der großen Bühne: »Vergönnt den Adler mit dem 148. Schuss abzuschießen war es nur einer Person: Thomas Trabert.«

Folgerichtig ernannte Ralf Petri den Genannten zur 64. Majestät von Offelten. Weil Trabert bereits im Jahr 2009 König war, trägt er nun den Titel »Schützenkaiser«. Zuvor wurde des Adlers Beiwerk, das sich als nicht besonders haltbar erwies, abgeschossen. Die Orden dafür gingen an Ralf Petri (Schnabel, 4. Schuss), Klaus Rollmann (Krone, 43. Schuss), Klaus Jockheck (Zepter, 57. Schuss) und Karsten Hüsemann (Apfel und damit auch Vizekönig, 62. Schuss).

Frauke Seifert wird Jungkaiserin

Danach war es ein Kreis von fünf Personen, die zusammen mit der neuen Majestät auf den Adler anlegten und um den Titel eiferten. Als Sturmschützen wurden Karsten Hüsemann, Klaus Jockheck, Sonja Obernagel und Dirk Nörenberg ausgezeichnet. Mit auf den Thron nimmt Thomas Trabert seine Frau Brigitte.

Als Adjutanten stehen dem Kaiserpaar Heike und Thomas Vortmeyer sowie Pascal und Jessica Weber zur Seite. Bei den Jungschützen waren sechs junge Damen und Herren angetreten, um die Nachfolge von Dennis Christofsky anzutreten. Dabei zeigte sich Frauke Seifert am treffsichersten. Weil sie bereits im Jahr 2014 Jungkönigin war, wurde sie nicht nur zur 51. Jungmajestät gekürt, sondern zur Jungkaiserin. Ihr zur Seite steht Prinz Jan-Malte Rau. Adjutanten wurden Madita und Pascal Bredemeier, persönliche Adjutantin des Paares ist Kirsten Hermjohannes.

Nach zwei Jahren ohne Schülerkönig freute sich Ralf Petri, dass diesmal sieben Mädchen und Jungen um den Königstitel der Kinder eiferten. Beim Wettbewerb auf Scheibenstreifen landete Rachel Bredemeier auf dem ersten Platz. Sie schoss 102,3 Ringe und ist somit die 26. Schülerkönigin des Vereins. Die Krone ging mit 97,5 Ringe an Tobias Ballmeyer. Das Zepter und den Apfel sicherte sich mit 48,6 Ringen und 49,9 Ringen jeweils Gerrit Schrepel.

Auch Gastvereine feierten mit

In seiner Festrede erinnerte Petri an das Schützenfest des Vorjahres und die Ausmärsche. Es sei ein schönes und geselliges Jahr gewesen: »Bei den Ausmärschen gab es stets eine gute Beteiligung und wir hatten immer viel Spaß.« Im vergangenen Jahr war es Michael Buxel gelungen, den Adler abzuschießen, zum zweiten Mal nach 2007. Als Mitglied des Spielmannszuges durfte er nun wieder seine große Trommel tragen. »Das war vermutlich das einzige, was dir in diesem Jahr gefehlt hat«, sagte Ralf Petri. Im Namen aller Mitglieder dankte der Vorsitzende Michael und Gaby Buxel für ihr Kaiserjahr und den damit verbundenen Einsatz für den Schützenverein Edelweiß Offelten. Petri würdigte auch noch einmal Jungkanzler Dennis Christofsky, der sich im abgelaufenen Jahr zum dritten Mal die Königswürde bei den Jungschützen gesichert hatte.

Dennis Christofsky habe zusammen mit seinem Hofstaat die Jungschützen immer und überall gut vertreten, sagte Petri. Ein weiterer Dank des Vorstands ging an das scheidende Jungkaiser-Paar, das die neue Krone des Schülerkönigs gestiftet hat. Die Majestäten erhielten Orden, die sie an die Zeit ihrer Regentschaft erinnern sollen. Sowohl der alte Kaiser als auch der alte Jungkanzler übergaben den neuen Würdenträgern ihre Ketten, Scherpen und Schulterklappen.

Gastvereine feierten mit den Offeltern, Besucher aus den Nachbarorten waren vor Ort und viele Offelter Bürger genossen die Dorfgemeinschaft, auch im Festzelt, wo Bands für Musik sorgten.

Startseite